ORTSUMGEHUNG

Polizei stoppt Raser mit 172 km/h bei Neubrandenburg

Die Beamten waren mit einem Videowagen unterwegs und fassten vier Raser, die viel zu schnell waren. Trauriger Rekordhalter ist ein 26-Jähriger, der jetzt lange zu Fuß gehen muss.
Der Videowagen maß 172 km/h bei erlaubten 80.
Der Videowagen maß 172 km/h bei erlaubten 80. Polizei
Neubrandenburg.

Die Autobahnpolizisten aus Altentreptow haben Dienstagnachmittag in Neubrandenburg einen 26-Jährigen aus dem Verkehr gezogen, der mit 172 km/h auf der Ortsumgehung Richtung Südstadt unterwegs war. Erlaubt sind dort 80. Nach Abzug aller Toleranzen kam der Mann laut Polizei auf 157 km/h. Das bringt ihm 1200 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot ein, so die Polizei.

Vier Fahrer mit mindestens 40 km/h zu viel

Die Polizei, die mit einem Videowagen unterwegs war, stellte insgesamt vier Fahrer fest, die wegen erheblicher Geschwindigkeitsverstöße mit Fahrverboten rechnen müssen. Neben dem 26-Jährigen fassten die Beamten drei Fahrer, die mehr als 40 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit lagen.

Erst vor zwei Tagen waren zwei Motorradfahrer bei Altentreptow mit Tempo 220 vor einem Videowagen der Polizei geflüchtet. Einer verlor dabei die Kontrolle über sein Bike und stürzte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (2)

Da hilft nur ein Mittel Führerschein weg für paar Jahre und MPU. Im Wiederholungsfall Führerschein für immer weg.

Führerschein auf Lebenszeit wegnehmen, denn er hat nix in der Fahrschule gelernt [Entfernt. — Anm. der Red.: Werte/r Netto76. Müssen wir uns wiederholen? Zweite und letzte Verwarnung. Verzichten Sie auf Beleidigungen und Hinrichtungsfantasien]