PFUSCH AM BAU

Neue Straße nach zwei Jahren schon ein Sanierungsfall

Seit einiger Zeit läuft es im Holländer Gang nicht mehr ganz so rund für Autofahrer. Schuld daran sind Wellen im Asphalt, die die Fahrzeug erzittern lassen.
Erst vor gut zwei Jahren gab es für den Holländer Gang eine neue Asphaltdecke. Die Stadt will, dass noch in diesem J
Erst vor gut zwei Jahren gab es für den Holländer Gang eine neue Asphaltdecke. Die Stadt will, dass noch in diesem Jahr nachgebessert wird. Danilo Vitense
Zum Ärgernis der Anwohner, die lange die Bauarbeiten im Namen des Hochwasserschutzes ertragen mussten, gleicht die Stra&s
Zum Ärgernis der Anwohner, die lange die Bauarbeiten im Namen des Hochwasserschutzes ertragen mussten, gleicht die Straße inzwischen einem Wellenteppich. Danilo Vitense
Foto: Danilo Vitense
Foto: Danilo Vitense Danilo Vitense
Altentreptow.

Es ist schon erstaunlich, wie schnell eine sanierte Straße wieder zur Buckelpiste werden kann. So geschehen im Holländer Gang in Altentreptow. Ein Ärgernis für die Anwohner, werden sie doch bald erneut Bauarbeiten vor ihrer Haustür ertragen müssen – nach nicht einmal zwei Jahren der Ruhe. Dabei atmete so mancher Anwohner am Holländer Gang auf, als es im Oktober 2018 hieß, ein Ende sei in Sicht. Denn gut anderthalb Jahre mussten sie viel Geduld beweisen und die Arbeiten im Namen des Hochwasserschutzes ertragen. Zum Teil haarscharf zirkelte damals der Baggerarm mit seiner Schaufel an ihren Hecken, Gartenzäunen und Vorgärten vorbei.

Hinzu kam, dass sich die Baustelle als nicht so einfach erwies. Es traten Probleme auf, die sich nur mit neuen Ideen, Zeit und zusätzlichem Geld lösen ließen. Zum Beispiel mussten die dicken Findlinge beräumt werden, die im Weg lagen und die Arbeiten ins Stocken brachten. Und zwar dort, wo der Holländer Gang einen Buckel macht. Bis zu 7,50 Meter tief wurde gegraben und im tiefsten Bereich die großen Steine ans Licht geholt, die den Bau behinderten. Erst nachdem das erledigt war, konnte der Rohrschluss erfolgen und mit dem Gehwegbau begonnen werden. Und Ende November sei schließlich Bauende der Hochwasserschutzmaßnahme, war 2018 aus dem Bauamt zu vernehmen.

Baufirma muss bis Jahresende nachbessern

Mit Blick auf das Bauvorhaben sprach Bürgermeister Volker Bartl vor gut zwei Jahren von einer „großen zukunftsweisenden Investition für die Stadt”. Und er meinte auch, dass nichts mehr von dem einstigen Großprojekt zu erahnen ist, wenn endlich auch die Straße und der Gehweg wieder fertig sind. Dass er zwei Jahre später wieder den Holländer Gang auf seinen Tisch hat, ist daher für den Bürgermeister wie auch für die Anwohner Überraschung und Ärgernis zugleich. Vor gut vier Wochen hätte das Rathaus den schlechten Zustand der Straße festgestellt, wie jetzt auf Nachfrage mitgeteilt wurde. Seitdem sei die Stadt an dem Thema dran.

„Wir haben bereits gegenüber der zuständigen Baufirma schriftlich signalisiert, dass hier nachgebessert werden muss”, sagt Bartl. Natürlich alles im Rahmen der Gewährleistung, versteht sich. Denn sie sei ja eigentlich gerade erst neu gemacht. Laut Treptows Bürgermeister soll die Instandsetzung des Holländer Gangs in Angriff genommen werden, wenn die Sonne höher am Himmel steht, also im Sommer. Ziel ist es, so Bartl, zum Ende des Jahres fertig zu sein. Dann soll der Asphalt wieder ohne Wellen daherkommen.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

Kommende Events in Altentreptow (Anzeige)

zur Homepage