SEENPLATTE

Mögliche Behinderungen durch Bundeswehr-Kolonne

Insgesamt neun Bundeswehrfahrzeuge fahren Montagmorgen von Trollenhagen aus über den Friedrich-Engels-Ring Richtung Waren. Autofahrer müssen in dieser Zeit vorsichtig sein.
Der Sanitätszug (hier eine ältere Aufnahme) fährt Richtung Waren.
Der Sanitätszug (hier eine ältere Aufnahme) fährt Richtung Waren. Thomas Beigang
Neubrandenburg.

Eine Truppenverlegung könnte kommenden Montagmorgen in Neubrandenburg Verkehrsbehinderungen nach sich ziehen. Wie das Sanitätsunterstützungszentrum Neubrandenburg mitteilt, werde die Kolonne mit insgesamt neun Fahrzeugen um 8.30 Uhr vom Fliegerhorst Trollenhagen abfahren. Über den Friedrich-Engels-Ring geht es für die Soldaten des Sanitätsdienstes der Bundeswehr dann weiter in Richtung Waren zur Autobahn 19. Hintergrund ist die Verlegung zum Truppenübungsplatz Munster in der Lüneburger Heide in Niedersachsen.

Bundeswehr bittet um Rücksichtnahme

Die Kolonne ist nach der Straßenverkehrsordnung ein geschlossener Verband und als solcher gekennzeichnet, heißt es in der Mitteilung weiter. Fahre beispielsweise das erste Auto über eine grüne Ampel, dürfen alle weiteren Autos folgen, auch wenn die Ampel zwischenzeitlich auf Rot schaltet.

Die Geschwindigkeit und die Fahrzeugabstände werden situationsabhängig angepasst, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, so die Bundeswehr weiter. Wegen möglicher Verkehrsbehinderungen bitte man um Verständnis und gegenseitige Rücksicht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage