LEONIES VATER SCHWÖRT

"Jetzt gebe ich mein Bestes für Noah-Joel"

Nach der Urteilsverkündung fand Leonies leiblicher Vater Oliver E. ergreifende Worte für den kleinen Bruder des ermordeten Mädchens.
Oliver E. nach Prozess-Ende. Der Mörder seiner Tochter wurde zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.
Oliver E. nach Prozess-Ende. Der Mörder seiner Tochter wurde zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt. Andreas Becker
Oliver E. (ganz links) beim Gedenkmarsch für Leonie Ende Januar 2019 in Wolgast.
Oliver E. (ganz links) beim Gedenkmarsch für Leonie Ende Januar 2019 in Wolgast. Tilo Wallrodt
Der leibliche Vater von Leonie auf der Trauerfeier für seine ermordete Tochter.
Der leibliche Vater von Leonie auf der Trauerfeier für seine ermordete Tochter. Andy Buenning
Neubrandenburg.

Unmittelbar nachdem der Vorsitzende Richter Jochen Unterlöhner die letzten Worte gesprochen und damit den Mordprozess um die ermordete Leonie offiziell beendet hat, springt Oliver E. auf. Seine gesamte Erscheinung ist von den Strapazen der 19 Verhandlungstage gezeichnet. Er hat keinen einzigen versäumt.

Immer wieder die grausamen Details

Immer und immer wieder hörte er sich als Nebenkläger die grausamen Details und Umstände, die zum Tod seines Kindes führten, an. Immer wieder setzte er sich den Blicken der Öffentlichkeit aus. Mehr als einmal brach er in Tränen aus, wand sich vor seelischem Schmerz.

Auf der Zielgeraden zum Urteil war der kleine, drahtige Mann immer dünner geworden, an einem der letzten Prozesstage erlitt Oliver E. im Gerichtssaal einen Nervenzusammenbruch.

„Jetzt geh' in die Hölle!”

Doch nun macht Oliver E. einen angriffslustigen Schritt nach vorn, ballt die linke Hand zur Siegerfaust. „Jetzt geh‘ in die Hölle!“ brüllt er dem Mörder seiner 6-jährigen Tochter zu. Ein Triumph voller Hass und Bitterkeit.

Nur wenige Augenblicke später ein anderes Bild. Während Oliver E.s Rechtsanwalt in die Kameras spricht, steht sein Mandant in sich gekehrt am Fenster des Gerichtssaals, blickt stumm auf den grauen Hinterhof des Justizgebäudes. Bei wem mögen seine Gedanken in diesem Moment sein: Bei Leonie? Bei Noah-Joel, ihrem kleinen Bruder, der in der Torgelower Wohnung ebenfalls durch die Hölle ging – und jetzt endlich bei seinem Vater lebt?

Sehen Sie hier einen Kommentar von Nordkurier-Reporter Andreas Becker:

[Video]

Sein Sohn soll eine bessere Zukunft haben

Nach dem kurzen Moment der Besinnung ist Oliver E. bereit, ein paar Fragen zu beantworten. „Ich bin einerseits zufrieden, dass das Urteil so ausgefallen ist“, sagt er gefasst. „Es ist aber natürlich trotzdem noch sehr schmerzhaft für mich, meine Tochter unter diesen Umständen verloren zu haben. Ich sehe die Verletzungen bei meinem Sohn täglich. Aber ich versuche mein Bestes, ich gebe mein Bestes, ich tue alles dafür, dass er eine schöne Zukunft hat.“

Wie lebt er sein Leben jetzt weiter, was hat er für Pläne nach dem Prozess? „Erst mal muss ich das Trauma bewältigen, das ich erlitten habe“, sagt er. Zum Glück habe er seine Freunde, Familie und Bekannte, die seit Beginn des Dramas tatkräftig hinter ihm stünden.

Mehr lesen: Leonies Stiefvater sorgte bei Urteilsverkündung für Eklat

„Das Urteil macht Leonie auch nicht wieder lebendig“

Auch Oliver E.s Anwalt Falk-Ingo Flöter zeigte sich im Anschluss an den Richterspruch erleichtert und gleichzeitig schwer erschüttert. „Ich bin mit der Entscheidung der Strafkammer sehr zufrieden“, sagte er dem Nordkurier.

„Es ist kaum ertragbar”

Flöter betont aber: „Auch, wenn der Richterspruch genau dem entspricht, was wir beantragt haben, macht er das Kind nicht wieder lebendig. Das macht mich nach wie vor sehr betroffen.“ Dass Noah nur durch den Tod seiner älteren Schwester gerettet wurde, sei ein furchtbares Elend. „David H. hat grausam, brutal und ohne Liebe immer wieder auf die Kinder eingewirkt. Das ist für mich kaum ertragbar. Und für den Vater erst recht nicht.“

Aber Oliver E. will kämpfen. Für den Sohn, der ihm blieb.

+++ Alle Artikel zum Mordfall Leonie finden Sie hier. +++

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage