RAUSCHGIFTHANDEL

Haftbefehl gegen mutmaßlichen Drogendealer aus Neubrandenburg

Marihuana, Bargeld und eine Waffe. Bei einer Razzia in Neubrandenburg haben Beamte offenbar einen Drogenhändler hochgenommen. Er befindet sich jetzt in U-Haft.
Das bei einer Razzia in Neubrandenburger sichergestellte Bargeld in Höhe von 10 000 Euro stammt mutmaßlich aus dem
Das bei einer Razzia in Neubrandenburger sichergestellte Bargeld in Höhe von 10 000 Euro stammt mutmaßlich aus dem Verkauf von Drogen. Daneben wurde auch ein sogenannter Totschläger entdeckt. Foto: Polizei Polizei Neubrandenburg
Nach Die Polizei hat in einer Neubrandenburger Wohnung 2,4 Kilogramm Marihuana und 10 000 Euro Bargeld sichergestellt.
Nach Die Polizei hat in einer Neubrandenburger Wohnung 2,4 Kilogramm Marihuana und 10 000 Euro Bargeld sichergestellt. Polizei Neubrandenburg
Neubrandenburg.

Nach einer Drogenrazzia in Neubrandenburg sitzt ein 23 Jahre alter Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Gegen den Mann sei Haftbefehl wegen des Verdachts auf Handel mit Betäubungsmitteln erlassen worden, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag dem Nordkurier.

Marihuana, Totschläger, 10.000 Euro Bargeld

Bei einer Wohnungsdurchsuchung im Vogelviertel hatten Polizisten am Donnerstagmorgen 2,4 Kilogramm Marihuana sowie „Utensilien, die zum Drogenverkauf dienen“, sichergestellt. Darüber hinaus fanden die Beamten einen sogenannten Totschläger und mehr als 10.000 Euro Bargeld. Nach Erlass des Haftbefehls wurde der Tatverdächtige in eine Untersuchungshaftanstalt gebracht.

Bei den Ermittlungen hatten Neubrandenburger Drogenfahnder mit Behörden in Rostock und Niedersachsen zusammengearbeitet. Mögliche Zusammenhänge zu anderen Fällen und weiteren Tatverdächtigen werden geprüft. Der 23-Jährige ist bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage