Im Wortlaut
Erklärung des Notorious-Präsidenten zum Drohvideo

Mit einem Video sorgte der Präsident des Notorious M.C. Nomads Germany in Neubrandenburg für Aufregung. Er hatte darin die Stadt für sich beansprucht.
Mit einem Video sorgte der Präsident des Notorious M.C. Nomads Germany in Neubrandenburg für Aufregung. Er hatte darin die Stadt für sich beansprucht.
Screenshot Facebook

Wir dokumentieren hier die Erklärung des Notorious-Präsidenten „Alphonse Capone“ zum Drohvideo, welches derzeit in Neubrandenburg intensiv diskutiert wird, exklusiv und im vollen Wortlaut.

+++ Hinweis: Unsere aktelle Berichterstattung zum Drohvideo aus Neubrandrandenburg finden Sie hier. +++

An Neubrandenburg selber stört mich oder meine Familie nichts, es ist eine schöne Stadt, dies war auch der Grund, warum wir hierher kamen. Hier war es Ziel zur Ruhe zu kommen, da in Berlin, wo wir davor lebten, alles viel stressiger zugeht, ob Verkehr oder allgemein der Alltag, den jeder von uns so zu bewältigen hat. Hier ist das eher ruhiger und geht alles ganz ruhig zu. Gebürtige Berliner, oder welche, die sich länger in Berlin aufhalten, wissen, was ich an dieser Stelle meine.

In Neubrandenburg haben ich oder meine Frau, die selber ein Kopftuch trägt, wie gesagt eben nichts auszusetzen. Es sind einfach die Menschen, die alles im Grunde genommen kaputt machen. Wir sind beide hier geboren, meine Frau ist deutsche Staatsbürgerin seit Geburt, selbst ihre Eltern sind in Deutschland geboren. Wir alle sprechen fließend Deutsch, dennoch kann ich beispielsweise meine Frau nicht alleine einkaufen schicken, es fliegt Müll von den Balkonen, mit den Worten „Zurück in dein Land!“, an der Kasse heißt es, raus aus unserem Land, ein andermal wird man fast auf dem Parkplatz angefahren.

Ich selber bekomme die Blicke mit, aber keine Worte werden mir zugeworfen, durch meine ungewollten aber aggressiven Blicke traut man sich nicht mir so gegenüberzutreten. Das ist mir auch bewusst, meist sind es Frauen und Kinder, die so von den Nazis, denn was anderes sind diese Menschen nach solchen Aktionen nicht, angegriffen werden. Wenn ich die Personen daraufhin anspreche, was solch ein asoziales Verhalten soll, kommt meist keine Antwort oder man sagt‚ ich wusste ja nicht, dass sie deutscher Staatsbürger ist etc. Da stellt sich für mich die Frage, was, wenn man jetzt nun kein Papier hat, worauf steht, das man Deutsch ist? Haben dann andere das Recht einen Menschen so zu behandeln? Ich denke nicht.

Für die Familie meiner Frau die aus Bayern stammt, war das, was sie hier erlebt haben, ein regelrechter Schock. Kurzes Beispiel: Sie stehen an der Metzgerkasse, ihnen werden Worte wie „Eselficker, Isis-Anhänger“ an den Kopf geworfen oder die Frage, wo das Kopftuch verblieben ist, gestellt. Sollte man nicht zu dieser Zeit wissen, das der Vollbart in allen Längen schon zur Mode gehört und nichts mit der politischen Einstellung zu tun hat? Mir ist bewusst, das die Situation, wie sie momentan in Deutschland ist, nicht die beste ist, aber sie ist so und keiner hat das Recht, zu bestimmen, wer hier zu Hause ist und wer nicht, denn Deutschland gehört zu einer riesengroßen Welt und diese Welt gehört allen!

Ich trete in meinem Video, das momentan durch Neubrandenburg geht, sehr aggressiv gegenüber anderen Menschen auf, bin temperamentvoll und meine Wortwahl ist sehr gewagt. Das Bild, auf dem ich vor dem Bandidos Clubhaus Neubrandenburg posiere, dort wirken wir bzw. ich ebenso nicht nett. Aber selbst all das hat seinen Grund, wenn mir Personen entgegenkommen, die mich Schweineblut trinken lassen wollen, mich am liebsten vergasen lassen wollen, dazu sagen sie wären die Bandidos, dann stelle ich mich vor diese und erwarte das sie ihre Worte wahr werden lassen. Denn so sind wir aufgewachsen. Wir lernen nichts zu sagen und nichts zu versprechen, was man nicht einhalten kann. Zudem war mir nicht bewusst, das die Bandidos eine Organisation von Rechtsgesinnten ist, wenn das so ist wie mir Mitglieder sagten, dann soll das auch gerne jeder wissen.

In dem Punkt geht es nicht nur um mich, sondern ich rede im Namen von all denen, die hier tagtäglich niedergemacht werden, im Namen von denen, die sich nichts trauen zu sagen und in dem Namen von denen, die einfach Angst haben. In Neubrandenburg war es einfach zu lange leise, denn die Beispiele die ich oben genannt habe sind lange nicht alle. Denn hier leben nicht nur meine Frau und ich sondern hunderte andere Bartträger mit südländischer Herkunft, Frauen mit Kopftüchern, Kindern mit schwarzen Haaren und und und..

Ich rede im Namen von all diesen Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft niedergemacht werden und ja, ich bin die Stimme von all diesen Personen! Ich bin Familienvater, kein Unmensch, ich würde mich genauso für Menschen anderer Herkunft einsetzen, für Tiere, für alles und für jeden, der ungerecht behandelt wird! Ich wäre dankbar darüber, das all die Gedanken und Worte auch an die Öffentlichkeit kommen, denn Neubrandenburg ist schön und soll für alle schön bleiben.

Kommentare (12)

für einen politischen Wandel in D ?

weil anscheinend viele keine kriminellen Araber mögen, sind sie alle Nazis; was ist denn das für ein Vergleich? Wie geht man mit Christen in der Türkei um? Was ist denn mit Juden in Berlin Neuköln; oder werden die auch durch Nazis bedroht und beleidigt!? Ein schöner Text, der an der Wahrheit knapp vorbei geht...

...zensiert und gelöscht!?

Also er kommt hierher um seine Ruhe zu haben. Nach MV, das als rechte Hochburg gilt... Ok, NB an sich ist schon ziemlich links und bunt. Aber anstatt das er und sein Bruchteil seiner Familie zur Polizei gehen oder von mir aus auch zur Antifa. Macht er Videos und droht wem auch immer damit "Ratten" zu sein, die "feige sind und zu den Bullen gehen". Macht man das so, wenn man so anständig ist? Desweiteren geistern ein Bild rum, wo er sich mit 2 Pistolen präsentiert! Auch alles ok? Was sagt die Polizei dazu?! Und bei seinen Sprachnachrichten, wo er, dem anderen damit droht sich an deren Mutter zu vergehen(höflich ausgedrückt). Außerdem kommt er als Mitglied eines anderen Motorrad Clubs hier in Bandidos "Gebiet", was ja bekanntlich auch so eine Sache ist und meist nicht einfach so passiert! Was er jetzt hier schreibt, ist sich gut darzustellen. Er hatte es nicht versucht(soweit bekannt) es auf "nette" rechtliche Weise zu tun. Im Gegenteil, das wertet er als "Rattenverhalten". Mal sehen, wie es weitergeht. Hier ist nicht Berlin, hier läuft es, im Großen und Ganzen, ruhiger ab. Man wird sehen welchen Weg er und sein Anhang gehen werden.

Der eine versaut mit seiner sogenannten Musik die Jugend. Der andere will Bürgermeister oder Robin Hood von Neubrandenburg werden. Eins haben beide gemeinsam: Sie sind irgendwie zum schieflachen komisch.

... soll er sich den Schmutz unter seinen Fingernägeln ansehen dann weiß er, was "seins" ist und zweitens frage ich mich, warum solche kriminellen Luden überhaupt die Freiheit genießen?

Der kann sich doch mit Ekelfisch und Hübner zusammentun.

nordkurier geben sie solchen hochgebildeten dringend benötigten gut ausgebildeten fachkräften hier wirklich eine plattform.... was hat sich dieses land stadt verändert zum negativen hier drohen öffentlich fachkräfte mit pistolen verbal mit worten wie hurensöhne ect... nun wird diese fachkraft auch noch als retter der stadt neubrandenburg hingestellt dieser arme arme boss von neubrandenburg so und wenn ich durch diese worte der kritik in den augen der gutmenschen ein rechtspopulist oder nazi bin dann ist es so kleiner tipp an den boss rauf auf deinen fliegenden teppich mit familie oder evl wie es üblich ist in ihren 3 bmw und raus aus UNSERE STADT sie gehört den bürgern die hier wohnen

ein neuer Robin Hood in der Stadt... Der wird uns Deutschen/NBlern schon zeigen wo der Hammer hängt.... Das Revier in NRW wohl schon zu voll.... Und in Berlin das Wetter zu schlecht oder wie? Warum habe ich eigentlich das Gefühl das sich die Polizei bei Einsicht des Videos die Hosen benässt hat.... Können wir eigentlich das Gewaltmonopol zurückverlangen? Die "Polizei" schient es ja nicht zu nutzen oder nutzen zu wollen. Schönen Tach noch....

Neubrandenburg ist Deutsch, und bleibt Deutsch

Von was lebt er hier von wo hat das Geld her lebt um sonst hier und hat ein großes Maul, was ihm bald gestopft wird

dass ihr diesem Möchtegern Motorradclubchef auch noch ein entsprechendes Forum bietet, in dem er seinen Hass verbreiten kann. Ich hoffe die richten MC´s (also die mit Bikern) bekommen das mit und werden das entsprechend regeln, oder die Einheimischen, die dem Spacko zeigen wem die Stadt gehört!