TIER-RETTUNG

Ein Eichhörnchen, ein Netz und eine irre Verwechslung

Ein aufmerksamer Mann beobachtete, dass sich ein Eichhörnchen in einem Netz verfing – und rief beim Treptower Tierheim an.
Ein Eichhörnchen sorgte am Dienstag im Netz und in Altentreptow für mächtig Aufregung.
Ein Eichhörnchen sorgte am Dienstag im Netz und in Altentreptow für mächtig Aufregung. © Vojtech Herout - Fotolia.com
Altentreptow.

Aufregung und Mitleid beherrschten am Dienstag Posts auf Facebook. In Altentreptow soll sich ein Eichhörnchen in einem Netz verheddert haben, das sich etliche Meter über dem Erdboden befindet, hieß es da. Von allein könne sich das possierliche Tier nicht befreien. Einem aufmerksamen Berliner war das aufgefallen und er rief umgehend die Treptower Freiwillige Feuerwehr an. Die konnten das Tierchen nicht aus seiner Notlage befreien. Das Gelände sei zu unwegsam und zu gefährlich für die Kameraden, wie sich herausstellte.

Suche nach einem Kletterer

Dann rief der Mann das Tierheim an, ob die nicht helfen könnten oder die Stadt selbst oder jemand einen Kletterer kennen würden, der dem Tier helfen könnte. Tierheimleiterin Silke Greiner machte sich sofort daran, eine lange Stange zum Rettungsgerät umzufunktionieren. Ehe sie losging, rief sie den Berliner an, er möge ihr noch schnell den Ort oder wenigstens eine Straße in der Nähe nennen, wo in etwa er das Eichhörnchen gesehen habe. Da stellte sich dann heraus, dass das Eichhörnchen zwar in der Falle saß, aber nicht in Altentreptow an der Tollense, sondern in Berlin-Treptow. „Wir haben hier keine Straße, die den Namen trägt“, sagt Silke Greiner. Es sei beileibe nicht das erste Mal, dass Altentreptow mit Berlin-Treptow verwechselt worden sei. Die Leute gäben Treptow in den Rechner ein und landeten in Altentreptow ohne es zu bemerken.

Eine Verwechslung mit langer Vorgeschichte

Die anhaltenden Irreleitungen wichtiger Post waren den Stadtoberen bereits vor rund 80 Jahren Grund genug, Treptow an der Tollense am 26. Januar 1939 in Altentreptow umzubenennen. Danach gab es nur ein Treptow in Berlin und an der Rega in Polen. Ob die Post danach beim richtigen Adressaten ankam, ist nicht überliefert. Ein anderer regelmäßiger Verwechslungsfall war die regelmäßige Fanpost an den Altentreptower Bäcker Harald Juhnke.

Die gute Nachricht

Trotz all des Durcheinanders am Dienstag: Das Berliner Eichhörnchen konnte schließlich aus seiner misslichen Lage befreit werden.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

Kommende Events in Altentreptow (Anzeige)

zur Homepage