ERSTE HILFE IN NEUBRANDENBURG

Dürfen Rettungspiloten landen, wo sie wollen?

Dort, wo bisher der Rettungshubschrauber landete, stehen jetzt Robinien in Neubrandenburg. Eine Leserin fragt sich, wo der jetzt landen darf. Und wir fragen uns: Dürfen Piloten eigentlich überall runter?
Der Helikopter Christoph 48 der ADAC-Luftrettung war unter anderem im März 2020 genau auf besagtem Grünstreifen gela
Der Helikopter Christoph 48 der ADAC-Luftrettung war unter anderem im März 2020 genau auf besagtem Grünstreifen gelandet. Mirko Hertrich
Neubrandenburg.

Klauen drei Robinien in Neubrandenburg dem Rettungshubschrauber den Landeplatz? Das fragt jedenfalls eine betagte Nordkurier-Leserin. Dass die Damen von der Volkssolidarität, Gruppe 1B, eine Robinie auf dem breiten Grünstreifen zwischen Kaufhof Süd und Neustrelitzer Straße gepflanzt haben – anlässlich ihres 75. Jahrestages–-, findet die Dame begrüßenswert. Dazu zählt sie auch zwei weiteren Robinien, die an derselben Stelle von der Stadt Neubrandenburg in den Boden gesetzt worden sind.

Zwei ausgewiesene Landeplätze

Aber: „Auf diesem Grünstreifen ist bisher immer der Rettungshubschrauber gelandet. Wo soll der jetzt hin? Hat er überhaupt noch genug Platz?“, fragt die besorgte Leserin, die sich um das Wohl und Heil der Südstadt-Bewohner Gedanken macht.

Rathaussprecherin Anett Seidel erläutert, dass es für den Rettungshubschrauber zwei ausgewiesene Landeplätze gibt – in Neustrelitz und am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in der Neubrandenburger Oststadt. Weitere Landeplätze müssten nicht ausgewiesen werden. „Auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr allerdings ist ein weiterer Landeplatz kenntlich gemacht worden“, sagt sie.

Pilot entscheidet, wo gelandet wird

Bei weiteren Einsätzen im Stadtgebiet oder im Umland obliege es dem Piloten, einen geeigneten Platz zum Landen auszuwählen. Gegebenheiten vor Ort, Wind und Wetter müssten beachtet werden, sagt Seidel.

Darüber hinaus benötige ein Hubschrauber als Landeplatz eine Fläche von 10 mal 10 Meter. Die besagte Fläche an der Neustrelitzer Straße dürfte diese Maße höchstwahrscheinlich hergeben – trotz neuer Robinien. Falls nicht, fände der Pilot sicher eine andere Stelle, so die Sprecherin. Neubrandenburger berichten indes auch von Hubschrauber-Landungen mitten auf der Straße, sogar auf Kreuzungen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (4)

kann der auch auf mein frühstückstisch landen...jede minute zählt da!...der ist auch schon auf den netto parkplatz gegenüber von webast gelandet und da ist auch nicht wirklich platz...

Wissen gehört wohl nicht zum Repertoire einer Rathaussprecherin!
Der zumeist vom ADAC eingesetzte H145 von Airbus Helicopter hat eine Rumpflänge von 13 Metern und einen Rotordurchmesser von 11m. Wie bitteschön soll er damit auf Quadraten von 10 x 10m landen?
Bitte einfach mal googeln und dann 1 und 1 zusammenzählen.
Oder kündigen und die Öffentlichkeit nicht mehr verarschen!

A Quadrat plus B Quadrat gleich C Quadrat. Damit ergibt sich C aus A und B mit je 10 Metern zum Quadrat mit 200 Quadratmeter. Hieraus die Wurzel ergibt C mit 14,142 Metern.
Hier dürften die von Ihnen angeführten 11 Meter Rotordurchmesser für einen geübten Piloten hineinpassen.
Vielleicht sollte man vorher im Tabellenwerk nachschlagen, bevor man andere runter putzt und beleidigt...........

aber wenn Sie einen Kreis mit einem Durchmesser von 11 m in ein Quadrat einer Seitenlänge von 10 m hinein bekommen, dann gewinnen Sie ganz sicher die Fields Medaille.
Insofern, Ihrem letzten Satz ist zuzustimmen auch ohne Pytagoras (der hilft hier leider nicht, ich glaube Niveau irgendwo 3. oder 4. Klasse).
Im Übrigen steigt der Hubschrauberpilot in der Regel nicht aus und misst den Landeplatz bevor er landet.