DROGEN-DEALER GEFASST

Drei Schläge gegen Neubrandenburger Drogen-Szene

Die Polizei hat in Neubrandenburg mehrere mutmaßliche Drogen-Dealer sowie eine Plantage in einer Gartenanlage auffliegen lassen. Auch Waffen und jede Menge Bargeld wurden gefunden.
Thomas Beigang Thomas Beigang
Die Polizei hat in Neubrandenburg unter anderem diese Gegenstände beschlagnahmt.
Die Polizei hat in Neubrandenburg unter anderem diese Gegenstände beschlagnahmt. Polizei
In einer Kleingartenanlage in Monckeshof hat die Polizei illegale Drogen entdeckt. Foto: Thomas Beigang
In einer Kleingartenanlage in Monckeshof hat die Polizei illegale Drogen entdeckt. Thomas Beigang
Neubrandenburg.

Am Dienstagmorgen hat die Kripo zwei Wohnungen in Neubrandenburg gleichzeitig durchsucht. Die Rauschgift-Ermittler schlugen jeweils im Reitbahnviertel und Vogelviertel zu. Der Verdacht: Handel mit Drogen.

Bei einer 29-jährigen Tatverdächtigen und einem zwei Jahre jüngeren Tatverdächtigen wurde eine nicht geringe Menge Drogen sichergestellt – darunter Marihuana und Amphetamine. Außerdem fanden die Ermittler rund 12.000 Bargeld, das laut der Beamten szenetypisch gestückelt war.

Darüber hinaus stellten sie eine Schreckschusspistole und Verpackungsmaterial sicher, welches auf einen professionellen Drogenhandel schließen lassen soll. Bei den Durchsuchungen kamen zwei Rauschgiftspürhunde aus Anklam zum Einsatz.

Plantage im Garten

Bereits am Pfingstmontag gegen 12 Uhr hatte sich ein Zeuge über Notruf bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass es aus einer Laube in der Gartenanlage am Friedländer Weg in Neubrandenburg-Monckeshof stark nach Betäubungsmittel riecht.

Beim Eintreffen der Polizisten bestätigte sich dies. Mit einem Durchsuchungsbeschluss in der Hand stand die Polizei dann beim Pächter der Laube zu Hause vor der Tür.

Bei der Durchsuchung der Wohnung wurden zahlreiche zerschnittene Cannabispflanzen, eine ganze Cannabispflanze sowie Waffen gefunden. Danach ging's zurück zur Laube. Dort fand die Polizei nur noch Reste von Cannabispflanzen, die aber augenscheinlich frisch geerntet waren.

Außerdem wurden ein Indoorzelt mit Belüftungsanlage, eine Bodenheizung und Wärmestrahler entdeckt – Utensilien für den Anbau von Hanf in der Wohnung. Der polizeibekannte 33-jährige Tatverdächtige aus Neubrandenburg wurde nach der Befragung wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz erstattet.

StadtLandKlassik - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage