CORONA-KRISE IN PFLEGEHEIMEN

► Clown Dago sorgt bei Alt und Jung für Abwechslung

Besucherstopp in Pflegeeinrichtungen – das trifft die Bewohner besonders hart. In Neubrandenburg kam nun Clown Dago zu Besuch und verbreitete gute Laune.
Clown Dago inmitten des Karsamstag-Nachmittags vor der Awo-Pfllegeeinrichtung. Sein Blick gen oben, denn dort stehen die Zusch
Clown Dago inmitten des Karsamstag-Nachmittags vor der Awo-Pfllegeeinrichtung. Sein Blick gen oben, denn dort stehen die Zuschauer auf Balkonen. Paulina Jasmer
Neubrandenburg.

Als das plattdeutsche Lied „Dat du min Leevsten büst” erklingt, da stehen die Leute auf dem Balkon, schwingen die Arme hin und her. Ein Dame hat ein Tuch an einen Stiel gebunden und schwingt es wie eine Fahne.

Clown Dago steht im Innenhof der Awo-Senioreneinrichtung in der Neubrandenburger Kopernikusstraße und hat es mit seiner Musik geschafft, dass auf nahezu jedem Balkon ein Bewohner steht und doch interessiert lauscht – und das auch in einem weiteren Umkreis. Mit Witz und Musik bringt er etwas Abwechslung in den Alltag der Bewohner, die seit Wochen keinen Besuch empfangen dürfen.

[Video]

Einer Bewohnerin im Erdgeschoss singt er beispielsweise ein russisches Geburtstagslied. Sie ist am Karsamstag 82 Jahre als geworden.

Clown Dago auch die kommenden Tage noch unterwegs

Auch im Füllortweg bei der „Pflegesonne” macht Clown Dago einen Abstecher, was den Geschäftsführer Dennis Langer sehr freut. Die vergangenen Wochen seien doch sehr belastend und anstrengend für alle gewesen. Ganz ohne Angehörige die Zeit zu verbringen, sei eine Herausforderung. Die demenziellen Patienten würden das so gar nicht verstehen. Viel Geduld und Zuspruch seien da gefragt.

In Kürze soll es aber das Angebot der Video-Telefonie geben. „Wir bereiten jetzt die Tablets vor”, so der Chef, der sich freut allen Beteiligten auch das so wichtige optische Erlebnis bieten zu können. „Einfach nicht nur die vertraute Stimme hören, sondern auch das vertraute Gesicht sehen”, erklärt er.

Clown Dago wird am Sonntag übrigens in der Neubrandenburger Ziegelbergstraße zu erleben sein. Am Montag ist er in Altentreptow bei einer Pfllegeeinrichtung Friedensstraße/Ecke Feldstraße zu Besuch. Und am Dienstag geht es für ihn in den frühen Abendstunden auf den Datzeberg. Bewohner haben sich seinen Besuch gewünscht. Für Kinder und Ältere – eine Gute-Nacht-Geschichte in Zeiten von Corona sozusagen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (2)

Toll, wie medienwirksam die einen in den Himmel gehoben werden, während andere, die gleiches Engagement zeigen wollen, bei der Polizei angeschissen werden. Prima. Und die Berichterstattung des Nordkurier unterstützt diese Farce auch noch. Suuuuper. Aber ist ja nachvollziehbar. Dago gehört schließlich zur alten Elite der neubrandenburger Superstars. Den muss man unterstützen, ganz egal, was der so treibt.

Clown Dago gehört eben zur Stadt. Toll, dass er sich so einbringt und die Menschen unterstützt. Dennoch muss ich Toemmel recht geben. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Das ist unfair. Die einen bekommen ihre Bühne und kriechen bei den Medien zu Kreuze, um möglicht wirksam vermarktet zu werden, während andere tolle Aktionen schlecht gemacht werden. Sehr peinlich für alle Beteiligten!