KRITIK AN NEUBRANDENBURGER STADTPLÄNEN

AfD sorgt sich ums Obdachlosenhaus

Nach der Ankündigung der Stadt Neubrandenburg, für den Betrieb des Obdachlosenhauses eine neue Immobilie zu suchen, meldet sich jetzt die AfD zu Wort.
Beim Obdachlosenhaus in der Sponholzer Straße gibt es einen großen Sanierungsbedarf.
Beim Obdachlosenhaus in der Sponholzer Straße gibt es einen großen Sanierungsbedarf. Tim Prahle
Neubrandenburg.

In die kaum eröffnete Debatte um die Zukunft des Obdachlosenhauses hat sich nun auch die AfD-Fraktion eingeschaltet. „Wenn eine neue Immobilie nicht in Aussicht steht, muss eben saniert werden“, lässt sich der Fraktionsvorsitzende Peter Fink in einer Pressemitteilung zitieren.

Die Stadt Neubrandenburg plant, für das Haus einen neuen Standort zu finden (Nordkurier berichtete). Ein Grund: Notwendige Sanierungskosten in Höhe von über zwei Millionen Euro in Folge eines Wasserrohrbruchs. Doch fehlende finanzielle Möglichkeiten dürften kein Hindernis für humanitäres Engagement sein, moniert die AfD. Und versucht sich in Person von Peter Fink am Vergleich zu Flüchtlingen, für die schließlich auch kein Engagement zu teuer gewesen sei, um diesen Unterkunft und Perspektive zu bieten.

„Das soll ein freundlicher Weckruf an den Oberbürgermeister sein, dass das Thema nicht auf die lange Bank geschoben wird“, sagt AfD-Stadtvertreter Robert Schnell auf Nordkurier-Nachfrage. Es müsse schnellstmöglich eine Lösung her. Ob durch ein neues Haus oder durch eine Sanierung. „Wir wissen alle, dass das Geld nicht vom Himmel fällt, aber die Menschen, die dort leben, haben schon genug Schicksalsschläge erlitten“, so Schnell.

Aktuell leben zwölf Menschen in dem Obdachlosenhaus. Die Stadt forciert einen Umzug auch, um die Betriebskosten zu senken. Schon 26 Plätze würden gemessen am Bedarf mehr als genügen. Das Haus in der Sponholzer Straße hält ganze 46 Übernachtungsplätze bereit.

Vize-Bürgermeister Peter Modemann ist sich auf Nordkurier-Anfrage ganz sicher, dass eine neue Immobilie gefunden wird. Die Suche habe allerdings noch nicht begonnen. „Zumindest mit dem zuständigen Ausschuss für Umwelt Sicherheit und Ordnung wollen wir uns vor der Marktsondierung zusammensetzen“, sagt Modemann. Dieser tagt Mitte August.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage