Unsere Themenseiten

Mehr Geld für den Spitzensport vom BMI

Mehr Geld für den Spitzensport vom BMI
Mehr Geld für den Spitzensport vom BMI
Britta Pedersen

Das Bundesinnenministerium wird die Umsetzung der Spitzensportreform mit deutlich mehr Fördermitteln unterstützen als vorgesehen.

In Verhandlungen mit dem BMI sollen dem Deutschen Olympischen Sportbund nach dpa-Informationen statt der aus Berlin zunächst avisierten zusätzlichen 30 Millionen Euro nun 57,75 Millionen Euro extra für 2019 überwiesen werden. Endgültig entschieden wird darüber am 8. November auf der Bereinigungssitzung der Haushaltspolitiker im Bundestag.

Ursprünglich hatte der Dachverband für nächstes Jahr allerdings 114 Millionen Euro mehr gefordert. Für 2018 hatte der DOSB ein Plus von 23 Millionen Euro mehr erhalten, womit die Gesamtfördersumme für den Leistungssport auf 193 Millionen gestiegen war.