FORMEL 1

Hülkenberg wohl mit weiterem Einsatz im Racing Point

Der deutsche Rennfahrer Nico Hülkenberg könnte auch in der kommenden Woche beim zweiten Formel-1-Rennen in Silverstone zum Einsatz kommen.
dpa
Racing Point
Darf auf weitere Einsätze im Racing-Point-Cockpit hoffen: Nico Hülkenberg. Foto: Frank Augstein/Pool'AP/dpa
Silverstone.

„Höchstwahrscheinlich wird er das nächste Rennen bestreiten. Das ist aber noch nicht zu 100 Prozent sicher”, sagte Teamchef Otmar Szafnauer vom Rennstall Racing Point dem Fernsehsender Sky. Eine finale Entscheidung werde am Mittwoch oder Donnerstag fallen. Erst dann steht fest, ob Stammfahrer Sergio Perez aus Mexiko nach seinem positiven Coronatest von den Ärzten die Freigabe bekommt, um wieder ins Cockpit zurückzukehren.

Der 32-jährige Hülkenberg aus Emmerich war am Freitag kurzfristig für Perez eingesprungen und bestreitet am Sonntag beim Großen Preis von Großbritannien nach monatelanger Pause wieder ein Rennen. Der Routinier hatte nach 177 WM-Läufen Ende des vergangenen Jahres keinen neuen Vertrag bei Renault mehr erhalten. Für den Vorgänger-Rennstall von Racing Point war er bis 2016 mit Unterbrechung bereits vier Jahre gefahren.

© dpa-infocom, dpa:200802-99-14507/2

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Silverstone

zur Homepage