Unsere Themenseiten

Bahntechnik-Messe Innotrans eröffnet

Bahntechnik-Messe Innotrans eröffnet
Bahntechnik-Messe Innotrans eröffnet
Fabian Sommer

Als wichtigste Messe der Bahnbranche ist die Innotrans am Dienstag in Berlin eröffnet worden. Messechef Christian Göke kündigte 146 Weltpremieren für die Industrieschau an.

Mehr als 3000 Aussteller aus 61 Ländern zeigen neue Züge, die teils ohne Lokführer fahren, sowie zahlreiche digitale Lösungen für Fahrzeugwartung, Hinderniserkennung, Fahrgastinformation und Ticketverkauf.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sagte, die Schiene werde gebraucht, um den wachsenden Verkehr zu bewältigen. Inzwischen sei „die Finanzausstattung gegeben”, um das komplexe und deshalb auch teuere Schienennetz in Deutschland auszubauen. Von den 270 Milliarden Euro, die nach den Plänen des Bundes bis 2030 in die Infrastruktur investiert werden sollen, kämen 42 Prozent der Schiene zugute.

EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc sagte, die jüngste Fahrgastbefragung in Europa zeige, dass die Kunden mit den Möglichkeiten des Fahrscheinkaufs zufriedener geworden seien. Kritik gebe es an der mangelnden Pünktlichkeit der Bahnen. Zudem sei zu oft die „letzte Meile” zum Bahnhof noch nicht gut genug angebunden. Ziel sei es, das einheitliche europäische Zugleit- und -sicherungssystem ERTMS bis 2024 in allen EU-Staaten einzuführen.