KANDIDATEN-UMFRAGE

Warum wären Sie ein guter Bürgermeister für Waren?

Fünf Männer wollen Warens nächster Bürgermeister werden. Doch welche Fähigkeiten bringen sie für dieses Amt mit? Wir haben sie gefragt: Warum wären Sie ein guter Bürgermeister?
Fünf Männer wollen Warens nächster Bürgermeister werden.
Fünf Männer wollen Warens nächster Bürgermeister werden. fotolia
Christian Holz (CDU) Foto: ZVG/Steffen Böttcher
Christian Holz (CDU) Foto: ZVG/Steffen Böttcher Steffen Böttcher
Norbert Möller (SPD) Foto: ZVG/André Pretzel
Norbert Möller (SPD) Foto: ZVG/André Pretzel Norbertv Möller
Toralf Schnur (FDP) Foto: S. Salzmann
Toralf Schnur (FDP) Foto: S. Salzmann Susann Salzmann
Jörg Krüger (Einzelbewerber) Foto: ZVG/privat
Jörg Krüger (Einzelbewerber) Foto: ZVG/privat privat/ ZVG
Thomas Splitt (parteilos) Foto: ZVG/privat
Thomas Splitt (parteilos) Foto: ZVG/privat privat/ ZVG
Waren.

Einzelbewerber Jörg Krüger

Weil ich tue, was ich sage. Ich will mehr Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz, also stelle ich mich an jedem Montag in offener Runde den Fragen und Anregungen der Bürger. Ich will Sachentscheidungen und keine Ideologie oder Parteilinie. Also kandidiere ich nicht als Parteivertreter, sondern als Einzelkandidat – obwohl die Freien Wähler, bei denen ich Mitglied bin, keine Ideologie vertreten. Die bewusste Unabhängigkeit zeige ich aber mit der Einzelkandidatur. Ich habe Erfahrung als Selbstständiger und als abhängig Beschäftigter. Ich kenne also beide Seiten des Arbeitslebens. In beiden Bereichen und auch während meiner Militärzeit habe ich Menschen geführt und Verantwortung übernommen. Wie immer im Leben gibt es dabei ein Auf und Ab. Das wirft mich nicht um. Wenn der eine Weg nicht weiterführt, muss man auch einen Umweg in Kauf nehmen. Das ist auch in der Politik so.

Thomas Splitt (parteilos)

Die Kompetenz für das Amt des Bürgermeisters schließt die Erfahrungen des Lebens und der Lebensumstände ein. Durch ein hartes und nur dem Wohle meiner Familie geschuldetes Leben hat die Erfahrung mich gelehrt, dass nur ein gemeinsames Ziel uns zusammenhalten lässt. Die Erfahrungen, die dabei gemacht wurden und werden, ebnen den Weg zu neuen Zielen. Einem Bürgermeister, der weit weg vom Bürger nur noch als Schein existiert, fehlt die Kompetenz und somit auch die Erfahrung im Umgang mit den Einwohnern unserer Stadt. Kompetenz und Erfahrung spiegeln sich langfristig in Umgang und Erscheinung mit seinen Mitmenschen wieder. Wer so wie ich den Puls der Zeit und seiner Mitmenschen spürt, der wird täglich im Umgang mit ihnen erfahrener und kompetenter.

Mehr lesen: ✅❌ Einer aus fünf: Wer wird Warens neuer Bürgermeister?

Christian Holz (CDU)

Durch meine berufliche Tätigkeit, die mir einen regelmäßigen Austausch mit den Warenern ermöglicht, und noch mehr durch meine fast 20-jährige Erfahrung in unserer Stadtpolitik weiß ich, wie wichtig es ist, zuzuhören. Nur wer zuhört, kann alle mitnehmen und Chancen erkennen. Kombiniert mit meiner Entschlusskraft und meinem Fachwissen setze ich Lösungen für Waren um, natürlich mit Verantwortung, Augenmaß und Spaß an der Sache. Für eine Heimatstadt, in der Gemeinsamkeit gelebt, Zukunft gestaltet und Lebensqualität neu definiert wird! Nicht nur reden, machen!

Norbert Möller (SPD)

Ich bringe Lebenserfahrungen mit unterschiedlichsten Menschen aller Altersgruppen als Lehrer, Schulleiter, Bürgermeister und im Ehrenamt mit. Als Amtsinhaber seit 2014 verfüge ich über wichtige Erfahrungen und Kontakte in der kommunalen Verwaltungstätigkeit. Sehr gute Vernetzung im gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt. Überparteiliches Denken, Handeln und Engagieren im Sinne unserer Stadt. Wie im Sport setze ich all meine Kraft dafür ein, um Ziele zu erreichen, die unsere Stadt voranbringen. Ich möchte mich weiterhin mit der erforderlichen Achtung vor diesem Amt stark machen für ein sicheres, gerechtes und zufriedenes Leben für die Bürger in unserer Stadt.

Toralf Schnur (FDP)

Für mich wäre es die Erfüllung eines Lebenstraumes, das Amt des Bürgermeisters im meiner Heimatstadt ausüben zu dürfen. Ich bringe dazu fast 20 Jahre kommunalpolitische Erfahrung, fünf Jahre hauptberufliche Erfahrung als Mitglied des Landtages und jetzt schon fast neun Jahre Selbstständigkeit mit ein. Ich kann nur anbieten, dieses Amt mit voller Leidenschaft auszuüben und es mit dem notwendigen Leben auszustatten, so wie ich es ehrenamtlich bereits seit Jahren tue. Wer mich wählt, der kann sich jedoch sicher sein, dass wir unter meiner Führung eine Stadt bekommen, die in den nächsten 7 Jahren jünger, attraktiver und vor allem fit für die Zukunft wird.“

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage