BOOTSUNGLÜCK VOR KLINK

Segelcrew aus Müritz gerettet

Diese Seefahrt war nicht lustig. Vor Klink ist am Donnerstag ein Segelboot mit sechs Leuten an Bord gekentert.
Die Wasserwacht rückte zur Rettung der Segler aus.
Die Wasserwacht rückte zur Rettung der Segler aus. Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Die Wasserwacht rückte zur Rettung der Segler aus (Archivbild).
Die Wasserwacht rückte zur Rettung der Segler aus (Archivbild). Stephan Radtke
Klink.

Einen sehr kurzen Segeltörn hatte eine sechsköpfige Urlaubergruppe am Donnerstagnachmittag auf der Müritz. Die jungen Sachsen hatten sich in Ecktannen bei einer Warener Surfschule ein Boot ausgeliehen und stachen ausgelassen in See. Auf Höhe der Tonne „Dicker Baum“ kenterte das Segelboot gegen 15 Uhr durch einen Fahrfehler. Die Crew ging bei dem Manöver über Bord.

Rettungshubschrauber-Besatzung meldet den Unfall

Christoph 48, der Neustrelitzer Rettungshubschrauber, überflog gerade die Binnenmüritz und meldete den Unfall an die Leitstelle, die die Müritzer Wasserwacht, die Feuerwehr Waren sowie die Wasserschutzpolizei mit Rettungsbooten alarmierte. Auch andere Skipper wurden auf das gekenterte Boot und die hilflosen Urlauber aufmerksam und eilten zur Rettung.

Mit leichten Unterkühlungen und einem großen Schreck konnten allesamt aus dem Wasser gefischt werden. Nach ambulanter Versorgung wurden die Unglücksraben zu ihrer Ferienwohnung gefahren. Das Boot musste durch den Eigner geborgen werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Klink

Kommende Events in Klink (Anzeige)

zur Homepage