INVESTITION IN MÜRITZ-NATIONALPARK

Neuer Parkplatz am Touri-Hotspot Federow ist fertig

Viel Geld wurde in die touristische Erweiterung des Parkplatzes in Federow gesteckt. Das freut gleich zwei Bürgermeister.
Lange hat es gedauert, bis der Wunsch Wirklichkeit geworden ist. Dafür wurde jetzt kräftig Geld in die Hand genommen
Lange hat es gedauert, bis der Wunsch Wirklichkeit geworden ist. Dafür wurde jetzt kräftig Geld in die Hand genommen. Einige Camper konnten es nicht erwarten und nutzen die Fläche bereits für eine Übernachtung. Stephan Radtke
Zum Projekt in Federow gehört auch der neue Spielplatz. Matthias Kagel, Sabine Fiedler, Lucas Fritsch und Illona Behrend
Zum Projekt in Federow gehört auch der neue Spielplatz. Matthias Kagel, Sabine Fiedler, Lucas Fritsch und Illona Behrend konnten auch dieses Areal freigeben. Stephan Radtke
Das Band ist durchgeschnitten und damit der Parkplatz offiziell eröffnet. Manfred Schlüter hatte große Anteile
Das Band ist durchgeschnitten und damit der Parkplatz offiziell eröffnet. Manfred Schlüter hatte große Anteile an dem Projekt und durfte das Band in Anwesenheit von Axel Schulz, Illona Behrend und Matthias Kagel durchtrennen. Stephan Radtke
Federow.

Dass er mächtig stolz ist, konnte Matthias Kagel, der Bürgermeister von Kargow, nicht verbergen. „Es hat lange gedauert, aber nun ist er fertig und er ist wirklich toll geworden“, freute sich das Gemeindeoberhaupt, als er über den 11.000 Quadratmeter großen Parkplatz am Fuße der Nationalpark-Info in Federow schritt. Auch sein Amtsvorgänger Manfred Schlüter gesellte sich dazu, denn dieser hatte bereits 2008 die ersten Planungen für die touristische Erweiterung des Parkplatzes angeschoben. In dieser Woche nun erfolgte die letzte Bauabnahme für die 741 000 Euro teure Investition, von der nicht nur Urlauber, sondern auch einheimische Ausflügler profitieren sollen.

„Geredet haben wir ja schon vor 18 Jahren, aber die ersten richtigen Gespräche gab es erst 2008“, erinnerte sich Manfred Schlüter, der extra nochmals in der Chronik blätterte. „2008 haben wir uns mit einer Arbeitsgruppe, bestehend aus der Gemeinde Kargow, der Stadt Waren, dem Amt Seenlandschaft und der Verwaltung des Müritz-Nationalparks zusammengesetzt“, so Matthias Kagel. „Um eine Förderung zu erhalten, sollten wir eine Wirtschaftlichkeitsstudie für 25 Jahre erstellen. Aber das ist wie in eine Glaskugel zu schauen“, erklärte der Bürgermeister.

Fünf Jahre später konnte schließlich ein Antrag beim Landesförderinstitut eingereicht werden, dessen Bearbeitung weitere fünf Jahre dauerte. „2018 wurde endlich unserem Wunsch entsprochen und auch die mittlerweile preisliche Steigerung berücksichtigt“, erinnerte Bürgermeister Kagel. Jetzt schienen alle Hürden genommen und im Spätsommer 2018 konnte das Projekt „Ausbau Parkplatz am Müritz-Nationalpark“ in Angriff genommen werden. Insgesamt 40 weitere Parkplätze für Pkw, 16 neue Stellflächen für Wohnmobile und fünf Busstellflächen konnten in Federow auf einem Hektar geplant werden.

Spielplatz passt zum Standort am Seeufer

Diese Planung wurde jetzt ihrer Bestimmung übergeben. „Bis auf zwei Kleinigkeiten haben wir jetzt alles fertig“, so Matthias Kagel. Lediglich die Tonnen für Restmüll, Glas und Papier, die in einem neuen Wertstoffplatz untergebracht werden, fehlen noch. Und auch ein geplanter Hotspot für freies W-Lan muss noch freigeschaltet werden. „Wir müssen noch über die monatlichen Nutzungsgebühren verhandeln. Die erscheinen derzeit sehr hoch und sind nicht im Haushalt eingestellt“, erklärte Ilona Behrend vom Amt Seenlandschaft. „Doch das sollte nicht das Problem sein“, meinte Matthias Kagel, ehe er die Anwesenden zum obligatorischen „Band-Durchschneiden“ in die Mitte des Parkplatzes bat. „Manfred Schlüter gebührt natürlich die Ehre der Eröffnung“, übergab Bürgermeister Kagel die Schere an seinen Amtsvorgänger.

Indes campten bereitsMichael Jeuter und Partnerin Helga Erdeck auf dem Areal. 15 Euro pro Nacht und Stellplatz haben die Urlauber vom Chiemsee für den Aufenthalt am Eingang zum Müritz-Nationalpark gerne bezahlt. Dass sich die Touristen auf dem Areal wohlfühlen und die Parkplatzordnung eingehalten wird, dafür sorgt in Zukunft Pächter Axel Schulz. Dazu gehört auch der neue Spielplatz, der zeitgleich übergeben wurde. „Es ist ein Themenspielplatz geworden, der sich an das Motto ,Seeufer im Nationalpark‘ anlehnt“, so Planerin Sabine Fiedler. Hierfür entwickelte Diplomdesigner und Zimmerer Lucas Fritsch eine Fischerhütte, Rohrkolben, einen Steg und Fischernetze. „Alles wurde exklusiv für den Spielplatz Federow geplant und vor Ort umgesetzt“, erklärte Sabine Fiedler.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Federow

Kommende Events in Federow (Anzeige)

zur Homepage