TIERE IM FRÜHLING

Müritzer Füchse und Affen und die Sache mit dem Kontaktverbot

Soll ich’s wirklich machen oder lass’ ich’s lieber sein? Die Tiere der Müritzregion haben ihre eigene Antwort auf die derzeit herrschenden komischen Menschen-Regeln.
Darf ich schon raus? Fotograf André Pretzel hielt diesen Fuchs in seinem imposanten Bau fest.
Darf ich schon raus? Fotograf André Pretzel hielt diesen Fuchs in seinem imposanten Bau fest. André Pretzel
Bei einem Familienausflug im Malchower Affenwald beobachtete Anja Zeisler aus Plau am See diese beiden hygienebewussten Bewohn
Bei einem Familienausflug im Malchower Affenwald beobachtete Anja Zeisler aus Plau am See diese beiden hygienebewussten Bewohner. Anja Zeisler
Hobby-Fotografin Mandy Oppermann entdeckte diese drei kecken Fuchswelpen.
Hobby-Fotografin Mandy Oppermann entdeckte diese drei kecken Fuchswelpen. Mandy Oppermann
Waren.

Darf ich schon raus? Oder soll ich lieber drinnen bleiben? Das hat sich vielleicht ein junger Fuchs gefragt, der von der Kamera des Fotografens André Pretzel bei Eldenburg eingefangen wurde. Für solche Motive durchstreift der Warener stundenlang die heimische Natur – und manchmal wird die Geduld und die Erfahrung mit Glück belohnt.

Das Fuchs-Trio hingegen, das Freizeit-Fotografin Mandy Oppermann in der Nähe von Jabel geknipst hat, hält dagegen offenbar eher wenig von irgendwelchen Kontaktverboten. „Zur Zeit kann man den Fuchsnachwuchs bei uns in der Seenplatte beobachten. Daher habe ich mich heute mal auf die Lauer gelegt und konnte so einige süße Fotos von Fuchswelpen machen”, hat Mandy Oppermann ihr Foto beschrieben. Vier Stunde habe sie an der Stelle gelauert, ehe sich die Füchse gezeigt haben: "Die Schwierigkeit dabei ist es, sich auf dem unbequemen Boden die ganze Zeit nicht zu bewegen und auch keine Geräusche zu machen, sondern starr durch den Sucher der Kamera zu schauen und auf den einen richtigen Moment zu warten."

Und dann waren da noch die beiden Bewohner des Affenwaldes in Malchow. Die kluckten zwar auch recht nahe beisammen, gehörten aber offenbar einer Affen-Kernfamilie an. Anja Zeisler aus Plau am See drückte bei einem Familienausflug mit Mann Stefan und Sohn Casper genau in dem Moment auf den Auslöser, als die Affen sich der Menschen-Hygiene etwas genauer widmeten und eine Taschentuch-Packung näher inspizierten – die sie dem Papa zuvor hinterlistig gestohlen hatten. Ob die Tiere danach auch brav in die Armbeuge geniest haben, ist aber noch unklar …

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage