POLIZEI

Bürgermeister erstattet Anzeige wegen Online-Manipulation

Nachdem eine Online-Umfrage zur anstehenden Bürgermeister-Wahl in Waren zugunsten des SPD-Amtsinhabers manipuliert wurde, soll nun die Polizei ermitteln.
Das ging nach hinten los: Eine Online-Umfrage wurde von Unbekannten zugunsten des Warener Bürgermeisters Norbert Möl
Das ging nach hinten los: Eine Online-Umfrage wurde von Unbekannten zugunsten des Warener Bürgermeisters Norbert Möller manipuliert. Nun steht der SPD-Mann selbst in der Kritik. Ingmar Nehls
Waren.

Über mehrere Tage hatte Warens Rathaus-Chef Norbert Möller (SPD) den Vorgang demonstrativ kleingeredet. Eine Online-Umfrage des Nordkurier war von Unbekannten offensichtlich manipuliert worden, um den Amtsinhaber gut – und als besonders beliebt – dastehen zu lassen.

Bürgermeister dementiert

Möller erklärte, er habe nichts damit zu tun und könne sich nicht vorstellen, dass die Täter aus seinem Umfeld stammen. Er betonte: „Ich gebe darauf Null und werde auch nicht aktiv, um diese Sache aufzuklären.” Das hat er sich nun anders überlegt.

Anzeige ist raus

Nun hat es sich der SPD-Mann, der sein Amt im September gegen vier Herausforderer verteidigen will, anders überlegt. Er habe in diesem Zusammenhang „Strafanzeige gegen Unbekannt hinsichtlich aller in Betracht kommenden Delikte gestellt”, erklärte Möller am Mittwochabend. Und weiter: „Dieser Vorgang ist für mich in seiner Außendarstellung als Person und Kandidat zur Bürgermeisterwahl ehrverletzend und somit nicht hinzunehmen.”

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage