BETRUNKEN UND UNTER DROGEN

Raser gefährdet Wassersportler auf der Müritz

Die Wasserschutzpolizei stoppte den Mann mit einem 300-PS-Motorboot, der in Höhe Ecktannen in Waren mit seiner Fahrweise aufgefallen war.
Die Polizei stoppte auf der Müritz einen Bootsführer, der zu schnell unterwegs war (Symbolbild).
Die Polizei stoppte auf der Müritz einen Bootsführer, der zu schnell unterwegs war (Symbolbild).
Waren.

Einen Raser auf dem Wasser haben Beamte der Wasserschutzpolizei Waren am Sonntagabend auf der östlichen Binnenmüritz vor Waren gestoppt. Wie es von der Polizei weiter hieß, sei ein 36-Jähriger aus der Müritzregion mit einem gemieteten Motorboot mit mehr als 300 PS (Einbaumaschine) unterwegs gewesen.

Er sei deutlich zu schnell gewesen und habe in Höhe Ecktannen Badegäste und Wassersportler mit seiner Fahrweise gefährdet. Die Wasserschutzpolizei bot ihm Einhalt, stoppte ihn und führte darüber hinaus einen Atemalkohol- und Drogentest durch. Das Ergebnis des Atemalkoholtests: 1,35 Promille. Auch der Drogentest war positiv.

Nun müsse der Mann mit einem Strafverfahren wegen der Gefährdung des Schiffsverkehrs unter Einwirkung von Alkohol und Drogen rechnen, hieß es weiter.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage