Unsere Themenseiten

Bei A19

:

Autofahrer fährt Verkehrsschilder um und flüchtet

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 1000 Euro.
Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 1000 Euro.
Nordkurier-Archiv

Der Unbekannte vergaß wohl die Sperrung der Autobahn-Auffahrt. Beim Wenden krachte es.

Ein Autofahrer hat am Donnerstagmorgen in der Auffahrt zur A19 bei der Anschlussstelle Waren in Fahrtrichtung Rostock drei Verkehrsschilder umgefahren und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Das teilte die Autobahnpolizei Linstow auf Nordkurier-Nachfrage mit.

Die Beamten gehen davon aus, dass der Unbekannte die Sperrung vergaß und beim Wenden die Schilder rückwärts umfuhr. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 1000 Euro.

Neben der Anschlussstelle Waren ist die A19 zwischen den Anschlussstellen Röbel und Wittstock aufgrund eines Brückenbaus ebenfalls gesperrt.