GELDSEGEN FÜR NACHWUCHS

20.000 Euro für die Jugendfeuerwehr in Möllenhagen

Kinder und Jugendliche, die sich in einer Feuerwehr engagieren, zählen zu den Einsatzkräften von morgen. Damit die Motivation des Nachwuchses fürs Helferhandwerk erhalten bleibt, gab's nun eine Finanzspritze vom Land.
Viele Kinder stehen auf die Feuerwehr: Der zehnjährige Max Menge nähert sich mit einer Wärmebildkamera dem &bdq
Viele Kinder stehen auf die Feuerwehr: Der zehnjährige Max Menge nähert sich mit einer Wärmebildkamera dem „Brandherd“ – hier bei einem Praxistag der Penzliner Feuerwehr für Kinder und Jugendliche. Susann Salzmann
Lehsten.

Grund zur Freude hatten Mittwochnachmittag die Mitglieder der Möllenhagener Gemeindefeuerwehr: Die Brandbekämpfer erhielten 20.000 Euro aus dem Strategiefonds des Landes MV. Das Geld soll dem Nachwuchs der drei Ortswehren in der Gemeinde Möllenhagen zugute kommen.

Der Feuerwehrnachwuchs aus Möllenhagen, Kraase und Lehsten kann sich durch die finanzielle Landesunterstützung, die Innenminister Lorenz Caffier (CDU) an die Wehren überreichte, auf eine einheitliche Feuerwehrmontur freuen. Insgesamt 37 Kinder und Jugendliche profitieren laut Bürgermeister Thomas Diener (CDU) von dem Geldsegen. Das einheitliche Auftreten soll künftig auch die Motivation erhöhen, das Handwerk eines Brandbekämpfers zu erlernen.

Um den Nachwuchs bei der Feuerwehr zu halten, müssten laut Diener gute Voraussetzungen geschaffen und die Arbeit der engagierten Jugendbetreuer gewürdigt werden. Das sei mit der Finanzspritze gegeben. Rührig werden die jungen Brandbekämpfer auf die Herausforderungen als Feuerwehrmann oder -frau vorbereitet. So organisieren die Verantwortlichen für die feuerwehrbegeisterte Jugend der Gemeinde Möllenhagen unter anderem ein Sommerferienlager, ein Schwimmfest und sogar einen 24-Stunden-Dienst mit Übernachtung in der Feuerwehrwache Möllenhagen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lehsten

Kommende Events in Lehsten (Anzeige)

zur Homepage