BARRIEREN GEMEINSAM WEGGERÄUMT

Thünenstraße in Teterow wieder freigegeben

Ganz offiziell wurde am Mittwoch die Teterower v.-Thünen-Straße wieder für den Verkehr frei gegeben. Rund 1,2 Millionen Euro sind in die Erneuerung der Straße geflossen. Ab heute rollen hier nun auch wieder die Busse.
Bürgermeister Andreas Lange (links) packte mit an, um die v.-Thünen-Straße wieder für den Verkehr freizug
Bürgermeister Andreas Lange (links) packte mit an, um die v.-Thünen-Straße wieder für den Verkehr freizugeben. Simone Pagenkopf
Teterow.

Das ging am Mittwoch ganz schnell. Die Barrieren waren kaum weggeräumt, da rollten auch schon die ersten Autos durch die v.-Thünen-Straße in Teterow. Nach elf Monaten ist das Kapitel Großbaustelle geschlossen. Die Straße ist für den Verkehr wieder frei. Teterow.

Erleichterung und Freude

Bürgermeister Andreas Lange (parteilos) fasste die Stimmungslage in zwei Worte: Erleichterung und Freude. Nach dem Baustart am 27.  Mai 2019 sollte die Straße eigentlich Ende des vergangenen Jahres fertig sein. Dass die Arbeiten ins Stocken gerieten, dafür gab es mehrere Gründe. Vor allem mussten die Tiefbauer feststellen, dass der Bestand an Leitungen nicht dem vorhandenen Plan entsprach, so Bauleiter Norbert Iwe von den Teterower Stadtwerken. Erst im Zuge der Arbeiten habe sich gezeigt, dass vorhandene Gas- und Elektroleitungen nicht in Ordnung waren und über größere Längen ausgetauscht werden mussten. Besonders kompliziert und aufwendig sei das zusätzliche Verlegen und Anschließen von Leitungen an der Ecke Niels-Stensen-Straße gewesen. Da war nur mit Handschachtung was zu machen. Teilweise musste Spezialmaterial nachbestellt werden. Dadurch ging Bauzeit dann auch aufgrund von Lieferzeiten drauf. Nicht zuletzt hatten die Bauleute über Wochen mit extremer Hitze zu kämpfen. Im Endspurt machte ihnen auch die Corona-Pandemie zu schaffen. „In dieser Straße ist auf keinen Fall anders oder schlechter gearbeitet worden als in der Bahnhofstraße“, so Norbert Iwe. Bauleiter und Bürgermeister bedankten sich bei einer kurzen Zusammenkunft zur Straßenfreigabe bei allen Bauleuten, aber auch bei den Anliegern für das Verständnis in den letzten Monaten. „Hier wurde wirklich was geleistet für die Stadt“, so Bürgermeister Andreas Lange.

Auch Busse fahren wieder

Insgesamt wurden rund 1,2 Millionen Euro in die Erneuerung der v.-Thünen-Straße investiert. In der 310 Meter langen Straße wurden unter anderem Trinkwasser-, Schmutz- und Regenwasserleitungen verlegt, ebenso Gasleitungen, Elektrokabel, Flatliner für Glasfaser und es wurde die Straßenbeleuchtung erneuert. Die Straße bekam eine neue Asphaltdecke, die Parktaschen wurden gepflastert, die Gehwege erneuert, Hainbuchen wurden gepflanzt.

Ab heute fahren nun auch wieder die Busse in der v.-Thünen-Straße. Der Busbahnhof, der während der Bauzeit provisorisch auf dem Areal des einstigen Güterbahnhofes eingerichtet worden war, zieht zurück an seinen alten Standort. Jedenfalls so lange, bis die Stadt den neuen Busbahnhof gebaut hat. Dafür laufen die Planungen. Außerdem hat sich mit der Freigabe der v.-Thünen-Straße auch die Verkehrsführung in der Innenstadt wieder geändert. Die Südliche Ringstraße ist nun nicht mehr vom Malchiner Tor aus als Einbahnstraße zu befahren.

Nächstes Straßenbauprojekt in Teterow ist übrigens der Bornmühlenweg. Da steht der dritte Bauabschnitt an. Ebenfalls eine Gemeinschaftsaufgabe von Zweckverband Wasser/Abwasser Mecklenburgische Schweiz, Stadtwerken und Stadt Teterow.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

Kommende Events in Teterow (Anzeige)

zur Homepage