BAUARBEITEN AUF ORTSDURCHFAHRT

Straßenbauer wollen Malchin zeitweise abriegeln

Die B 104 bekommt zwischen Postkreuzung und Stavenhagener Straße eine neue Asphaltdecke. Und der Durchgangsverkehr eine Riesen-Umleitung.
Malchins Stadtdurchfahrt soll demnächst einen neuen Straßenbelag bekommen.
Malchins Stadtdurchfahrt soll demnächst einen neuen Straßenbelag bekommen. Torsten Bengelsdorf
Malchin.

Die angekündigten Straßenbaumaßnahmen auf der Malchiner Stadtdurchfahrt rücken näher. Für mindestens zwei Wochen wird es auf der B 104 von der Postkreuzung bis zur Stavenhagener Straße erhebliche Behinderungen geben, weil hier die Asphaltdecke erneuert werden muss. Auch soll die Ortsdurchfahrt dann für einige Tage voll gesperrt werden, vermutlich wird dies an den Wochenenden sein. Ansonsten soll der Verkehr durch Baustellen-Ampeln geregelt werden. Die Arbeiten sollen im Mai beginnen und im Juni beendet sein, kündigte Bürgermeister Axel Müller jetzt an. Neben der Decken-Erneuerung seien auch Bankett- und Markierungsarbeiten vorgesehen – das alles im Umfang von etwa 300 000 Euro.

Das zuständige Straßenbauamt in Neustrelitz wollte sich noch nicht näher zu den Bauarbeiten äußern. Die Maßnahme werde vorbereitet, hieß es lediglich. Und dass die Malchiner Stadtverwaltung über den Straßenbau genau informiert sei. Im Rathaus der Stadt weiß man denn auch schon, wie man in der Zeit der Vollsperrung von der Postkreuzung bis zum Leuschentiner Damm kommen soll. Das Straßenbauamt plant eine großräumige Umleitung über Zettemin, Jürgenstorf und Stavenhagen. Da werden Ortskundige mit dem Kopf schütteln und sich eher für den Duckower Damm als Ausweichstrecke entscheiden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

Kommende Events in Malchin (Anzeige)

zur Homepage