VIDEO-ÜBERWACHUNG

Malchin will mit Kameras Vandalen schnappen

Zerstörte Spielgeräte oder umgeworfene Pflanzkübel verursachen viel Ärger und hohe Reparaturkosten. Die Stadt Malchin will sich den Vandalismus auf den Spielplätzen und auf dem Markt nicht länger bieten lassen.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Neben den beiden wichtigsten Spielplätzen in der Stadt am Wall und in der Heine-Straße will Malchins Bürgermeister Axel Müller auch den Marktplatz mit Videokameras überwachen lassen. (NK-Bildmontage)
Neben den beiden wichtigsten Spielplätzen in der Stadt am Wall und in der Heine-Straße will Malchins Bürgermeister Axel Müller auch den Marktplatz mit Videokameras überwachen lassen. (NK-Bildmontage) Torsten Bengelsdorf und © Olaf Wandruschka - Fotolia.com
Malchin.

Herausgerissene Pflastersteine, umgekippte Papierkörbe, jede Menge Zigarettenkippen und Glasscherben – so sieht der Spielplatz in der Malchiner Heinrich-Heine-Straße an manchem Morgen aus. Vor einigen Tagen waren sogar die Seitenplatten des Spielturms herausgetreten worden. Wenn gerade wieder alles repariert...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

StadtLandKlassik - Konzert in Malchin

zur Homepage