FÜR FANS UND FREUNDE

Gnoiener können sich ein Stück Fußballrasen sichern

Das vor zehn Jahren verlegte Grün im Stadion muss noch mal raus. Interessierte können sich an zwei Tagen bedienen.
Die ersten Rasenstücke sind bereits abgestochen und aufgerollt worden. Ab Freitag darf sich jeder etwas abholen.
Die ersten Rasenstücke sind bereits abgestochen und aufgerollt worden. Ab Freitag darf sich jeder etwas abholen. Torsten Bengelsdorf
Gnoien.

Ein Stück Strafraum ist bereits verschwunden. Und trotzdem muss nun niemand Angst haben, dass er vielleicht nichts mehr abbekommt: Ab Freitag (28. Mai) kann sich jeder, der es möchte, ein Stück vom Fußballrasen des Gnoiener Stadions an der Windmühle holen. Von 8 bis 13 Uhr ist das am Freitag möglich, ebenso dann noch einmal am Sonnabend zwischen 8 und 13 Uhr, wie Bürgermeister Lars Schwarz (CDU) ankündigt. Besonders begehrt sein dürfte neben dem Strafraum auch der Elfmeter- oder der Mittelpunkt des Spielfeldes, den man sich dann in den Garten verpflanzen kann – ein Rasen, auf dem sich Gnoiens Fußballer immerhin bis hoch in die Verbandsliga gekickt haben.

Neubau schafft Abhilfe von Mängeln

Hintergrund der Aktion ist, dass der vor zehn Jahren sanierte Fußballplatz in den kommenden Wochen noch einmal völlig neu angelegt werden soll. Darauf hatten sich die Stadt Gnoien und die Baufirma Lilie nach jahrelangen Auseinandersetzungen geeinigt. Nach der Sanierung in den Jahren 2010/11 wies der Platz massive Mängel auf. Nach Regenfällen standen einige Stellen immer wieder unter Wasser. Ein Gutachter war bereits vor längerer Zeit zu dem Schluss gekommen, dass wohl nur ein Neubau Abhilfe schaffen könnte.

Wer sich nun ein Stück des alten Rasens sichern will, sollte sich vorher im Rathaus unter der Telefonnummer 12065 melden, bittet Bürgermeister Schwarz. Im Stadion wird dann der Platzwart zu den angegebenen Zeiten zeigen, von wo und wieviel Rasen sich jeder mitnehmen kann. Einen Spaten sollte man dabei haben.

Und wer hat sich nun schon beim Strafraum bedient? Hier seien schon einige Rasenstücke herausgenommen worden, um sie im Torraum auf der Spielfläche an der alten Rennbahn zu verlegen, sagt Schwarz. Das ist der Ausweichplatz während der Bauarbeiten im Stadion.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gnoien

Kommende Events in Gnoien (Anzeige)

zur Homepage