Unfall-Flucht

Diese Heckenfahrt hat ein Nachspiel

Besuch von der Polizei bekam ein 35-Jähriger, weil er in eine Hecke gerauscht und dann vom Unfallort abgehauen war.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Die Polizei ermittelte nach der Heckenfahrt eines 35-Jährigen (Symbolfoto).
Die Polizei ermittelte nach der Heckenfahrt eines 35-Jährigen (Symbolfoto).
0
SMS
Jürgenstorf.

In der Zetteminer Straße von Jürgenstorf ist in der Nacht zu Freitag laut Polizei ein Auto in eine Hecke gerauscht, der Fahrer machte sich mit seinem Wagen allerdings schnell aus dem Staub. Er war jedoch bei seiner Irrfahrt beobachtet worden, sodass der 35-Jährige am Morgen Besuch von der Polizei bekam.

Kein gültiger Führerschein

Der Mann habe auch gleich zugegeben, den Unfall verursacht zu haben. Die Polizei stellte bei ihm einen Alkoholwert von 0,56 Promille fest. Anhand von Blutproben wird nun geprüft, ob er auch schon zum Zeitpunkt seiner Heckenfahrt etwas getrunken hatte. Fest steht, dass der Mann hätte gar nicht fahren dürfen, weil er keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte.