Von Autos angefahren
Zwei Senioren sterben nach Verkehrsunfällen

Zwei Fußgänger sind in Mecklenburg-Vorpommern am Donnerstag von Autos erfasst und tödlich verletzt worden.

In Güstrow ist am Donnerstag ein 82-jähriger Fußgänger von einem Auto erfasst worden, in Negast auf der B194 eine 87-Jährige. Beide starben später im Krankenhaus.

Zwei Fußgänger sind in Mecklenburg-Vorpommern am Donnerstagmorgen von Autos erfasst und tödlich verletzt worden. Das sagten Polizeisprecher am Freitag in Stralsund und Güstrow. Beide Unfälle ereigneten sich am noch bei Dunkelheit, die Ursachen werden noch ermittelt.

In Güstrow starb ein 82 Jahre alter Rentner in einer Klinik, nachdem er am Morgen von einem 29 Jahre alten Autofahrer vermutlich übersehen und angefahren worden war.

In Negast auf der Bundesstraße 194 bremste nach Angaben der Polizei eine 44 Jahre alte Autofahrerin zu spät und erfasste mit dem Wagen eine 87 Jahre alte Fußgängerin. Auf das Auto fuhr ein weiterer Wagen auf. Die Seniorin starb später an ihren schweren Verletzungen in einer Klinik.

Die beiden Autofahrerinnen seien unverletzt geblieben, hieß es.