ADAC WARNT

Zum Start der Herbstferien drohen Staus nach Usedom und Rügen

Der ADAC rechnet zum Start der Herbstferien mit Staus auf den Autobahnen und Bundesstraßen zur Ostsee. Die Situation auf der Insel Usedom wird durch eine Vollsperrung verschärft.
Nordkurier Nordkurier
dpa
Auf der Autobahn 20 – Zubringer für die Inseln Usedom und Rügen – ist mit längeren Wartezeiten zu r
Auf der Autobahn 20 – Zubringer für die Inseln Usedom und Rügen – ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Bernd Wüstneck
Schwerin.

Durch den bundesweiten Feiertag am Donnerstag (Tag der Deutschen Einheit) und den Beginn der Herbstferien am Freitag in neun Bundesländern müssen sich Autofahrer auf Staus auf den Autobahnen einstellen. Im Norden betrifft dies nach Angaben des ADAC etwa die Autobahnen 1, 7 und 24 sowie die Großräume Berlin und Hamburg.

Die Urlauber wird es vor allem an die Küsten, die Alpen und Mittelgebirge ziehen. In Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg werden vor allem die Fernstraßen zu und von der Ostsee von den Staus betroffen sein. So ist auf der Autobahn 20 - als Zubringer für die Inseln Usedom und Rügen - mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Besonders an der Baustelle bei Tribsees, wo sich der Verkehr über eine Behelfsbrücke mit nur einer Spur pro Richtung zwängen muss, ist mit Staus zu rechnen.

Vollsperrung auf Usedom

Auch die gerade erst eingerichtete Vollsperrung der B110 auf der Insel Usedom zwischen Mellenthin und Zirchow wird den Herbst-Urlaubern einiges an Geduld und vor allem sehr lange Umwege über die ausgeschilderte Umleitung abverlangen. Alle wichtigen Informationen über die wochenlange Vollsperrung finden Sie hier. Die derzeit vielen Herbstbaustellen auf unseren Straßen werden insgesamt dazu beitragen, das so manche Fahrt im Stau enden wird. Dennoch geht der ADAC davon aus, dass die Staus nicht so lang wie im Sommer werden.

Viele Urlauber und Ausflügler werden den 3. Oktober mit einem Brückentag am Freitag verbinden. Die meisten Staus prognostizierte der ADAC deshalb für Mittwoch- und Sonntagnachmittag, während es am Freitag vergleichsweise ruhig werde.  Am Donnerstag und Samstag wird zwar überall etwas mehr los sein, zu größeren Staus wird es vermutlich aber nicht kommen. 

Fahrverbot für Lkw

Die Herbstferien starten in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Im Saarland und in Thüringen beginnen die Ferien am kommenden Montag, die Schüler in Hessen und Rheinland-Pfalz haben bereits seit diesem Montag frei.

Zur Erleichterung des Ausflugsverkehrs dürfen am Tag der Deutschen Einheit Lkw mit mehr als 7,5 Tonnen auf Deutschlands Straßen in der Zeit von 00:00 bis 22 Uhr nicht unterwegs sein.

Die besonders belasteten Fernstraßen (beide Richtungen) sind laut ADAC:

• Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
• Großräume Berlin, Hamburg, München
• A 1 Hamburg – Bremen
• A 1 / A 3 /A 4 Kölner Ring
• A 2 Dortmund – Hannover
• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt - Dresden
• A 5 Basel – Karlsruhe – Hattenbacher Dreieck
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München –Salzburg
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 10 Berliner Ring
• A 24 Hamburg – Berlin
• A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
• A 81 Singen – Stuttgart
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 99 Umfahrung München

Mehr lesen: ADAC vergleicht SUV mit Standardmodellen (Umwelt, Preis, Sicherheit, Verbrauch)

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage