WETTER

Warnung vor Sturmflut in MV – Gesamte Ostseeküste betroffen

Der Sturmflutwarndienst hat vor einem Hochwasser an der gesamten Ostseeküste in MV gewarnt. Nicht nur auf den Insel Rügen, Usedom und Hiddensee ist Vorsicht geboten.
Nach einer Sturmflut im Januar waren die Straßen im Hafen von Wismar überflutet.
Nach einer Sturmflut im Januar waren die Straßen im Hafen von Wismar überflutet. Bernd Wüstneck
Nach einer Sturmflut im Januar waren die Straßen im Hafen von Wismar überflutet.
Nach einer Sturmflut im Januar waren die Straßen im Hafen von Wismar überflutet. Bernd Wüstneck
Rostock.

Der Sturmflutwarndienst des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie hat am Samstagmorgen vor einer nahenden Sturmflut gewarnt. Demnach sei im gesamten Küstenbereich der Ostsee, am Sonntag zwischen sieben und zehn Uhr mit Wasserständen zwischen 1 und 1,30 Meter über dem mittleren Wasserstand (Normallnull NN) zu rechnen. An exponierten Lagen seien sogar kurzzeitigen Spitzen bis 1,40 Metern möglich. Vorsicht ist also auch auf den Inseln Rügen, Usedom oder Hiddensee angebracht.

Dies ist deutlich mehr, als bei den Sturmfluten im Februar. Damals blieb der Pegel zumeist unter einem Meter über NN, wenn er es vereinzelt auch auf über 1,20 Meter über NN schaffte. Als im Januar in Wismar das Wasser auf den Pegelstand auf 1,38 Meter höher als normal stieg, wurden mehrere Straßen überschwemmt.

Dringende Rückfragen können direkt an das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Wasserstandsvorhersage- und Sturmflutwarndienst in Rostock gerichtet werden. Es ist unter der Telefonnummer 0381 – 4563 781 zu erreichen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock

zur Homepage