VOLLSPERRUNG

Vier Menschen bei Unfall in Rostocker Innenstadt verletzt

Zwei Autos stießen in Rostock frontal zusammen. Polizei, Notarzt und Feuerwehr waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.
Das Unglück ereignete sich gegen 14 Uhr in der Nähe der Rostocker Vorpommernbrücke.
Das Unglück ereignete sich gegen 14 Uhr in der Nähe der Rostocker Vorpommernbrücke. Stefan Tretropp
Rostock.

Zu einem schweren Verkehrsunfall in der Rostocker Innenstadt ist es am Freitagnachmittag gekommen. Bei dem Frontalzusammenstoß zweier Autos erlitten insgesamt vier Insassen Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war im Einsatz – eine Hauptverkehrsstraße blieb zeitweise voll gesperrt. Das Unglück hatte sich nach Polizeiangaben gegen 14 Uhr in der Nähe der Vorpommernbrücke ereignet.

Der Fahrer eines Mazda, der nach Schilderungen der Beamten von der Holzhalbinsel kam und in Richtung Stadtmitte weiterfahren wollte, kam beim Rechtsabbiegen aus noch unbekannten Gründen auf die Spur des Gegenverkehrs. Dort stieß er auf der Straße Am Strande frontal in einen Skoda, dessen Fahrer in Richtung Dierkow unterwegs war.

Mehrere Rettungswagen im Einsatz

Sowohl zwei Insassen im Mazda als auch zwei im Skoda erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und kamen umgehend in ein Krankenhaus, ein fünfter Insasse blieb unverletzt. An der Einsatzstelle kamen zahlreiche Rettungswagen, ein Notarzt, die Berufsfeuerwehr mit einem Löschzug und mehrere Streifenwagen der Polizei zum Einsatz.

Während der Unfallaufnahme blieb die Strecke stadtauswärts voll gesperrt. Die Beamten konnten noch keine genaue Ursache mitteilen, warum der Fahrer des Mazda auf die Gegenspur gekommen ist. Die Ermittlungen laufen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock

zur Homepage