FREIER EINTRITT

Schwesig lädt alle Kinder kostenlos in die Zoos ein

Alle Kinder in Mecklenburg-Vorpommern sollen an einem Tag kostenlos in die Zoos des Landes gehen können. Dieses „Dankeschön” für die schwere Zeit in der Corona-Krise kündigte die Ministerpräsidentin an.
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) bei einem Termin in einem Ludwigsluster Kindergarten im Januar 2018.
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) bei einem Termin in einem Ludwigsluster Kindergarten im Januar 2018. Jens Büttner
Rostock.

Am 22. Juli 2020 dürfen alle Kinder kostenlos die Zoos und Tierparks in Mecklenburg-Vorpommern besuchen. Kinder, die an diesem Mittwoch nicht herein gelassen werden können, sollen einen Gutschein erhalten. Dies kündigte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Mittwoch in einem Interview des Radiosenders Antenne MV an.

„Wir haben uns überlegt, was wir für die Kids im Land tun können”, sagte sie am Mittwochmorgen im Rostocker Studio des Senders. Die Idee habe sie am Dienstag in Absprache mit dem Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) auf den Weg gebracht. Unabhängig davon hatte am Dienstag auch das Kabinett getagt. Dort wurde unter anderem beschlossen beschlossen, die Kindergärten und Schulen des Landes nach den Sommerferien wieder auf den Regelbetrieb umzustellen.

Ein Dankeschön für schwere Zeiten

„Das waren schwere Zeiten, alleine klar zu kommen”, so Schwesig, die selbst Mutter eines Sohnes und einer Tochter ist. Nun sollen also alle Kinder für ihr Durchhalten in der Coronakrise ein „kleines Dankeschön” bekommen.

Der freie Eintritt wird aus Mittel des Corona-Schutzfonds bestritten, den die Landesregierung zu Beginn der Krise aufgelegt hat, wie ein Regierungssprecher auf Anfrage des Nordkurier erklärte. Das Geschenk gilt nur für Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern, nicht etwa für Touristen. Kinder, die am 22. Juli in einen der Zoos oder Tierparks wollen, aber vor Ort nicht hinein können, weil dies etwa aufgrund von Überfüllung und der notwendigen Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen nicht möglich ist, sollen vor Ort einen Gutschein bekommen. Nach Angaben des Sprechers sei noch nicht abzusehen, wie viele Kinder den freien Eintritt nutzen werden.

Der freie Eintritt am 22. Juli soll für diese Einrichtungen gelten:

  • Deutsches Meeresmuseum
  • Haustierpark Lelkendorf
  • Heimattierpark Greifswald
  • Heimattierpark Grimmen
  • Müritzeum
  • Naturerlebnispark Tollensetal
  • Natur Erlebnispark Gristow
  • Tiererlebnispark Müritz
  • Tiergarten Neustrelitz
  • Tierpark Ueckermünde
  • Tierpark Wismar 
  • Tierpark Wolgast 
  • Tropic Reptica Wildlife Usedom
  • Tropenhaus Bansin
  • Vogelpark Marlow
  • Wildpark MV
  • Zoo Rostock
  • Zoo Schwerin
  • Zoo Stralsund

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Mit Beginn des neuen Schuljahres Anfang August sollen Schulen und Kitas wieder auf Regelbetrieb umstellen – allerdings unter Pandemiebedingungen. In den Kindergärten werde auch wieder die Betreuung in offenen Gruppen möglich sein, sagte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) am Dienstag in Schwerin.

Die Hortbetreuung werde sichergestellt. Lehrer und Erzieher erhalten von der letzten Ferienwoche an bis in den Herbst hinein die Möglichkeit, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Zudem soll es Modellverfahren geben, bei denen jeweils Schüler und Lehrer einer Schule getestet werden, um Rückschlüsse auf das Infektionsgeschehen ziehen zu können.

Weiterlesen: Zoos und Tiergärten in Mecklenburg-Vorpommern öffnen wieder: Hier ist ein Überblick

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (3)

Tausende Familien an einem Tag während einer Pandemie an einen (ja gut mehrere) Ort/e locken. Grandiose Idee, um Abstandsregelungen etc. Auf die Probe zu stellen :)

in MV? Schön wärs!

darf man nicht falsch verstehen. Es ist nicht nur ein einziger Tag, sondern irgend einer!