DREHTEIL WIRD SANIERT

Reparaturarbeiten an historischer Meiningenbrücke

Einen Monat nach der Entscheidung zum Bau einer neuen Meiningenbrücke wird die historische Brücke zwischen Barth und Zingst saniert. Das Drehteil des vor 110 Jahre alten Bauwerks droht zu versagen.
Die alte Meinigenbrücke zwischen der Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst und dem Festland bei Pruchten wurde 1910
Die alte Meinigenbrücke zwischen der Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst und dem Festland bei Pruchten wurde 1910 als Eisenbahnbrücke erbaut und nach dem Zweiten Weltkrieg als Straßenbrücke genutzt. Jens Büttner
Barth.

Nach Auskunft des Straßenbauamtes soll das nicht mehr benutzte Brückenbauwerk in der Nähe von Bresewitz an seiner Schiffsdurchfahrt saniert werden. Dafür werde das Drehteil der über den Meiningenstrom führenden Straßenbrücke instandgesetzt, sagte der stellvertretende Amtsleiter Manfred Borowy. „Aufgrund es hohen Alters sowie des schlechten baulichen Zustandes des Drehteils ist ein plötzliches Versagen nicht mehr auszuschließen.“

Die Reparaturarbeiten beginnen am 10. März und werden voraussichtlich acht Wochen dauern. Dazu wird das Drehteil geöffnet und dauerhaft arretiert, um die Passage durch Schiffe zu gewährleisten. Für den Straßenverkehr ergeben sich keine Behinderungen, da er seit 2012 über die daneben errichtete Behelfsbrücke geleitet wird.

Erst Anfang Februar hatten Bund und Land grünes Licht für die Reaktivierung der Darßbahn und den Bau einer neuen Meiningenbrücke gegeben. Das Bundesverkehrsministerium beteiligt sich zu einem Drittel an den Kosten der rund 50 Millionen Euro teuren Bahnbrücke. Sie soll künftig für den Bahn- und Straßenverkehr genutzt werden. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Wiederherstellung der rund 30 Kilometer langen Bahnstrecke von Velgast bis Prerow auf 115 Millioen Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Barth

Kommende Events in Barth (Anzeige)

zur Homepage