STEPHAN BALLIET

Rechts-Terrorist von Halle lernte das Schießen in Mecklenburg-Vorpommern

Der Attentäter von Halle hat seinen Wehrdienst bei der Bundeswehr in Mecklenburg-Vorpommern absolviert und lernte dabei das Schießen.
Simon Voigt Simon Voigt
Soldaten in Hagenow – dort lernte Stephan Balliet das Schießen.
Soldaten in Hagenow – dort lernte Stephan Balliet das Schießen. Jens Büttner (Archiv)
Der Amokschütze, der mehrere Waffen bei sich hatte, lernte das Schießen in Hagenow.
Der Amokschütze, der mehrere Waffen bei sich hatte, lernte das Schießen in Hagenow. AFP (links), ZVG
Hagenow.

Der Rechts-Terrorist Stephan Balliet hat das Schießen offenbar bei der Bundeswehr in Hagenow gelernt. Nach Informationen des Spiegel hat Stephan Balliet, der am Mittwoch in Halle zwei Menschen erschoss, von Ende 2010 bis 2011 seinen sechsmonatigen Wehrdienst beim Panzergrenadierbetaillon 401 in Hagenow (Ludwigslust-Parchim) abgeleistet.

Bundeswehr-Geheimdienst forschte sofort nach Hinweisen zu Balliet

Während seiner dreimonatigen Grundausbildung sei er am Sturmgewehr G36 und der Pistole P8 geschult worden, so der Spiegel, der sich Angaben des Militärischen Abschirmdienst (MAD) beruft.

Der Bundeswehr-Geheimdiest hat sofort nach der Terror-Attacke am Mittwoch begonnen, seine Archive nach Hinweisen zu Balliet zu durchsuchen. Sein Vater hatte auf dessen Bundeswehr-Zeit hingewiesen. Doch die Bundeswehrakte Stephan Balliet sei unauffällig, berichtet der Spiegel. Der MAD sei während der Dienstzeit nie auf eine mögliche rechte Gesinnung des Soldaten aufmerksam geworden. Er habe normale Dienste in der Kaserne geschoben, sei aber niemandem groß aufgefallen. Besonderen Ehrgeiz habe er nicht gezeigt.

General: „Können froh sein, dass er nicht viel lernte”

Auch für einen Spezialtraining habe er sich nicht beworben. „Im Nachhinein können wir froh sein, dass er bei der Bundeswehr nicht viel lernte, sonst hätte er in Halle vielleicht wesentlich mehr Menschen töten können”, zitiert der Spiegel einen namentlich nicht genannten Heeresgeneral.

Der 27-jährige Stephan Balliet hat am Mittwoch versucht, in einer Synagoge in Halle ein Blutbad anzurichten. Er war daran gescheitert, in das Gebäude einzudringen und tötete eine Passantin auf der Straße. Später erschoss er einen jungen Mann in einem Dönerimbiss. Inzwischen sitzt er in Untersuchungshaft.

Rechtsextremes und antisemitisches Motiv

Stephan Balliet hat die Tat gestanden und ein rechtsextremes, antisemitisches Motiv bestätigt. Der Haftbefehl legt ihm zweifachen Mord und siebenfachen Mordversuch zur Last. Nach Einschätzung der Ermittler wollte er ein Massaker anrichten und Nachahmer zu ähnlichen Taten anstiften.

+++ Alle Nordkurier-Artikel zu der Terror-Attacke in Halle lesen Sie hier. +++

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hagenow

zur Homepage

Kommentare (6)

Was bitte ist das für eine Überschrift.
Erlernte bei der Bundeswehr das Schießen ?
Das haben X 100.000 bei der Bundeswehr gelernt, inclusiv mir in 8 Jahren Dienstzeit.
Soll jetzt heißen jeder der bei der Bundeswehr das Schießen lernt, ist ein potenzieller Attentäter?
So ein Schwachsinn !
[Anm.d.Red.: Nein, es soll nur heißen, dass der Attentäter in MV bei der Bundeswehr war. Für uns als lokales Medium ist das ein interessanter Aspekt. Viele Grüße.]

Die Berichterstattung über jedes noch so kleine Detail, verbunden mit möglichst häufiger Namensnennung und Bildern dieses Terroristen, ist vollkommen unnötig, verschafft sie ihm doch im Nachhinein die von ihm beabsichtige Öffentlichkeit. Der Boulevard lässt grüßen.

Dem gibt es nichts hinzuzufügen...

Versucht mal als Journalisten was wirklich neues oder interessantes rauszufinden. So ist die Frage nach den Hintermännern nicht beantwortet. Der Täter hat zu sein Bekennerschreiben auch ein Anschreiben veröffentlicht. Darin wird von einen Mark gesprochen, der ihn 0,1 Bitcoin gespendet hat und scheinbar die Zusage bekommen hat, dass Stephan B. auf Moslems schießen wird.

Hier das Anschreiben:

Vielen Dank für die gute Zeit, die du uns zur Verfügung gestellt hast.
Link zum Live-Stream: https://www.twitch.tv/spilljuice

Es gibt eine Person, der ich besonders danken möchte. Das ist Mark, ehemaliger BO von 8ch /v/ und Besitzer von vch.moe. Seine gnädige Spende von 0,1 Bitcoin half mir sehr. Er dürfte im Moment natürlich angepisst sein. Ich wollte nur Moslems töten und versprach, dass ich ihn nicht nennen würde. Weißt du was? Fick dich, du dreckiger Jude.
Wenn diese Person überhaupt im RL (richtigen Leben, Anm. d. Red.) existiert. Er könnte ein CIA-Nigger sein, der versucht, Leute online zu radikalisieren und zu verleiten, soweit ich weiß. Ich meine, warum sollte ein verdammter Jude Geld umsonst verschenken?

böse kasachischer eingebürgerte neonazi pfui pfui mit selbstgebauten waffen gegen andersdenkende und unschuldige mitbürger unserer bunten republik deutscheland

... Mecklenburg-Vorpommern schießen. Soll heißen, das Meck-Pomm schuld daran ist?
Eine blödere Überschrift hätte man sich nicht ausdenken können!!!!!!!!!!!!!