Dienstwagen
Neun neue Diesel-Flitzer für die Autobahnpolizei

Die Polizei Ludwigslust hat zwei der neuen Dienstwagen für die Autobahnpolizei Stolpe bekommen.
Die Polizei Ludwigslust hat zwei der neuen Dienstwagen für die Autobahnpolizei Stolpe bekommen.
Polizei Ludwigslust

Die Autobahnpolizei von Mecklenburg-Vorpommern kann nun mit neuen Dienstwagen Kriminelle und Verkehrssünder verfolgen. Die Autos haben zwar Dieselmotoren, diese sind aber von der neuesten Generation.

Innenminister Lorenz Caffier hat der Landespolizei am Donnerstag neun neue Funkstreifenwagen vom Typ Volvo V90 übergeben, die auf den Bundesautobahnen in Mecklenburg-Vorpommern zum Einsatz kommen werden.

„Die Polizei braucht eine moderne Ausstattung“, so Innenminister Lorenz Caffier zu den Dienstwagen: „Die neuen Fahrzeuge sind eine Investition in die Sicherheit auf den Straßen unseres Landes.“

Gelbe Folie für mehr Sicherheit

Das Besondere der neuen Wagen: Sie sind an allen Seiten mit speziellen gelben Folienelementen beklebt, die durch Reflektion für eine deutlich bessere Sichtbarkeit bei Tag und Nacht sorgen.

„Auf diese Weise wird eine frühestmögliche Reaktion der Verkehrsteilnehmer erreicht. Und die Einsatzkräfte können in Kombination mit dem Blaulicht die Unfall- und Gefahrenstellen noch besser absichern“, sagt der Minister. Schrittweise sollen alle neuen kolorierten Funkstreifenwagen der Landespolizei mit dieser Folie beklebt werden.

Diesel mit Euro 6d temp-evap

Die neun Streifenwagen verfügen zudem über Dieselmotoren der neuesten Generation. Sie erfüllen die Abgasnorm Euro 6d temp-evap, die verbindlich ab dem 1. September 2019 gilt.

Die neun Fahrzeuge gehören zu den insgesamt 90 Neuanschaffungen für die Landespolizei, die im Jahr 2018 in den Dienst gestellt werden. Sie gehen an die Reviere in Grimmen, Altentreptow, Metelsdorf, Stolpe und Dummerstorf. Die Vorgänger sind vier bis fünf Jahre alt und wurden zwischen 187.609 und 329.828 Kilometer gefahren.