173 NEUE CORONA-FÄLLE

MV hat jetzt schon das dritte Risikogebiet

Am Freitag gab es 173 neue Corona-Fälle in MV. In einem Kreis hat sich die Inzidenz verdoppelt, sodass der Nordosten nun ein weiteres Risikogebiet hat.
173 neue Corona-Fälle gab es am Freitag in MV.
173 neue Corona-Fälle gab es am Freitag in MV. Britta Pedersen
Rostock.

Mecklenburg-Vorpommern zählt mittlerweile schon das dritte Corona-Risikogebiet. Am Freitag wurden 173 neue Fälle vom Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock gemeldet. Seit März wurden damit insgesamt 2791 Corona-Fälle gemeldet. Am Donnerstag waren 132 Fälle gemeldet worden.

Mehr lesen: Corona im Landtag – Schwesig mahnt, Opposition schimpft

Mit 64 Corona-Fällen am Freitag stammen die meisten aus dem Kreis Vorpommern-Rügen. In den Kreisen Vorpommern-Greifswald und Ludwigslust-Parchim gab es jeweils es 26 Fälle. Der Landkreis Rostock meldete 17 und die Mecklenburgische Seenplatte 14 neue Fälle. Nordwestmecklenburg meldete 10 und die beiden Städte Rostock und Schwerin jeweils 8 neue Corona-Fälle.

Schlachthof-Fälle sorgen für hohen Wert in Vorpommern-Rügen

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, liegt nun insgesamt bei 43,4. Am Vortag lag sie noch bei 37,9. Landesweit ist diese Zahl mit 62,0 am höchsten im Landkreis Vorpommern-Greifswald, gefolgt von Ludwigslust-Parchim mit 61,9. Seit Freitag gilt der Kreis Vorpommern-Rügen als Risikogebiet, er weist mit einer Inzidenz von jetzt 52,5 einen doppelt so hohen Wert auf wie noch am Donnerstag. Am Freitag wurde auch bekannt, dass es bei einem Fleischverarbeiter bei Grimmen 60 Corona-Fälle gab. Der Betrieb ist nun für zwei Wochen geschlossen.

Am niedrigsten ist die Inzidenz demnach in der Stadt Rostock mit 25,8. Seit Donnerstag gilt der Landkreis Ludwigslust-Parchim als Risikogebiet, Vorpommern-Greifswald wurde bereits am Tag zuvor als solches eingestuft.

Mehr lesen: Halloween-Touren – das empfehlen Gesundheitsämter

1657 Menschen gelten – ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer – als genesen. Das sind 50 mehr als noch am Vortag. 240 Menschen mussten seit Beginn der Pandemie in Kliniken behandelt werden, 4 mehr als am Vortag. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 23 Menschen im Nordosten gestorben. Dies blieb am Freitag unverändert.

Mehr lesen: Bund verkündet massive Kontaktbeschränkungen ab Montag

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage