BRANDSTIFTER VERMUTET

Mehrere Autos in Usedom ausgebrannt

In Usedom auf der Insel Usedom waren wohl Brandstifter am Werk: Sie zündeten offenbar einen Audi an. Die Flammen griffen dann auf weitere Pkw über. Die Polizei hofft auf Zeugen.
dpa
In Usedom waren offenbar Brandstifter unterwegs und haben ein Auto angezündet.
In Usedom waren offenbar Brandstifter unterwegs und haben ein Auto angezündet. © marc-borchert_EyeEm - stock.adobe.com
Usedom.

Nach einem Autobrand in der Stadt Usedom auf der Insel Usedom im Landkreis Vorpommern-Greifswald ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Wie eine Sprecherin am Freitag sagte, war das Feuer kurz nach Mitternacht an einem auf der Bäderstraße geparkten Auto ausgebrochen.

Der Audi brannte komplett aus, ein daneben stehenden Hyundai ebenfalls. Auch ein drittes Auto, ein Skoda, wurde durch die Hitze beschädigt, so dass der Gesamtschaden auf 16.000 Euro geschätzt wurde.

Mehr lesen: Wer zahlt nach Autobrand für den Schaden am Nachbarauto?

Zeugen gesucht

Ein Brandgutachter stellte am Freitagvormittag fest, dass es keine Anzeichen für eine technische Ursache gab. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Anwohnern. Bisher gebe es keine Anhaltspunkte für eine politisch motivierte Brandstiftung.

Wer kann Angaben zum Täter machen können oder hat Beobachtungen insbesondere im Bereich der Bäderstraße gemacht. Hinweise nehmen die Polizei in Heringsdorf unter 038378 279-224 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Usedom

Kommende Events in Usedom (Anzeige)

zur Homepage