CORONA-FALL

Kita-Kind in MV mit Coronavirus infiziert – Einrichtung bleibt geöffnet

Kinder, Erzieher, Eltern: Etwa 30 Personen müssen in Quarantäne, weil sich ein Kita-Kind in Wittenburg mit Corona infiziert hat. Dennoch wird die Kita nicht geschlossen.
dpa
In Wittenburg hat sich ein Kita-Kind mit dem Coronavirus infiziert (Symbolbild).
In Wittenburg hat sich ein Kita-Kind mit dem Coronavirus infiziert (Symbolbild). dpa
Wittenburg.

Nach der Corona-Infektion eines Kita-Kindes in Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sind 25 Mädchen und Jungen der Kita, zwei Erzieher sowie Familienangehörige des infizierten Kindes in Quarantäne geschickt worden.

Mehr lesen: Darguner Rathaus wegen Corona-Verdacht geräumt.

Sie sollten am Mittwoch getestet werden, wie ein Sprecher des Landkreises sagte. Insgesamt handele es sich um rund 30 Personen. Die Kita werde nicht geschlossen, da sich der Corona-Fall auf eine einzelne Gruppe beziehe.

Mehr lesen: Die Bußgelder für Quarantäne-Brecher und Masken-Muffel in MV wurden verschärft. 

In Mecklenburg-Vorpommern läuft der Kita-Betrieb seit Anfang August wieder ohne Einschränkungen. Auch Kinder mit leichtem Husten, Halsschmerzen oder erhöhter Temperatur werden betreut. Sie dürften nicht mit Verweis auf die Covid-19-Pandemie nach Hause geschickt werden, hatte das Sozialministerium klargestellt.

Mehr lesen: Wo können sich Reiserückkehrer testen lassen?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wittenburg

Kommende Events in Wittenburg (Anzeige)

zur Homepage