CORONA-LOCKERUNGEN IN MV

Fitnessstudios öffnen, größere Familienfeiern erlaubt

Gute Nachrichten für Sportfans in MV: Fitnessstudios dürfen bald wieder öffnen. Auch Familienfeste bis zu einer bestimmten Personen-Anzahl dürfen gefeiert werden.
dpa
Zum Ende der Sitzung der Landesregierung mit kommunalen Vertretern und Gewerkschaften am Samstag teilte Ministerpräsident
Zum Ende der Sitzung der Landesregierung mit kommunalen Vertretern und Gewerkschaften am Samstag teilte Ministerpräsidentin Schwesig (SPD) weitere Corona-Lockerungen mit. Jens Büttner
Schwerin.

Fitnessstudios sollen in Mecklenburg-Vorpommern vom 25. Mai an unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Ebenfalls solle von da an wieder Breitensport in Sporthallen möglich sein, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Samstag in Schwerin.

Mehr lesen: Für welche Landkreise und Städte gilt das Einreisverbot nach MV?

Außerdem sollen Familienfeiern mit bis zu 30 Menschen vom 25. Mai an in MV wieder möglich sein. Bei den Familienfeiern gebe es keine Auflagen wie die Einhaltung des Mindestabstandes. «Familien treffen sich, um zusammen zu sein. Da werden bestimmte Regeln nicht eingehalten werden können», sagte Schwesig. Es werde auch geprüft, ob solche Feiern unter Auflagen in Gaststätten stattfinden könnten. Nach Angaben eines Sprechers der Staatskanzlei gab es für Familienfeiern bislang keine Regelung. Dies habe sich lediglich auf Hochzeiten und Beerdigungen bezogen.

Beratung über Aufstockung des Kurzarbeitersgeldes folgt noch

Schwesig kündigte zudem intensive Gespräche zu einer möglichen finanziellen Unterstützung der Kommunen an. Laut Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) soll ebenfalls über eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes beraten werden. Da sei es am Samstag noch zu keiner Lösung gekommen. «Wir müssen uns auch um Bereiche kümmern, die noch außerhalb der Diskussion stehen», betonte Glawe. Dabei gehe es beispielsweise um Schausteller und Mitarbeiter in Zirkussen.

Die Landesregierung hat am Samstag zusammen mit kommunalen Vertretern und Gewerkschaften über weitere Schritte zur Rückkehr aus dem sogenannten Corona-Lockdown beraten. Dafür liegt bereits ein «MV-Plan» als grober Fahrplan vor. «Das Ziel ist schon, das komplette Leben wieder zu öffnen. Unter Corona-Bedingungen», sagte Schwesig.

Betrieb der Rehakliniken wird hochgefahren

Ebenfalls vom 25. Mai an sollen Rehakliniken in MV ihren Betrieb wieder hochfahren können. «Die Kliniken werden mit unterschiedlichem Ausmaß und Geschwindigkeit an den Normalbetrieb herangeführt», sagte der zuständige Minister Glawe. Eine entsprechende Verordnung solle am Dienstag im Kabinett besprochen werden.

Bereits laufende Reha-Maßnahmen hätten in den vergangenen Wochen zu Ende geführt oder bei Bedarf verlängert werden können. Anschlussbehandlungen nach Operationen seien ebenfalls möglich gewesen. Alle planbaren und aufschiebbaren Aufnahmen in Reha-Einrichtungen sollten laut Glawe zuvor jedoch verschoben werden.

Der Artikel ist am 17.05.2020 um 08:51 um vier Absätze ergänzt worden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (15)

Die norwegische Gesundheitsbehörde hat laut des schweizerischen SRF....festgestellt, dass z.B. Schulschließungen wegen Corona nicht notwendig waren. Interessant ist doch.....Norwegen war eines der Vorbildländer, was Schulschließungen anging. Man hat laut dem Bericht, keinen einzigen klaren Fall belegen können, wo jemand in der Altersgruppe unter 20 das Virus weiterverbreitet hat.

Hinterher ist man immer schlauer. War schon immer so.

Die Norweger haben auch keine Maskenpflicht und dergleichen. Ich hab Familie dort. Meine Mutter schüttelt den Kopf über Deutschland. Typisch, sagt sie...

schreibt. Wird es, oh Wunder, morgen kein Corona mehr geben.

Übung beendet weitermachen.

Wer jetzt noch an den Coronaquatsch glaubt , ist selbst schuld, einzig die Strafen zwingen einen die verordneten Maßnahmen in der Öffentlichkeit einzuhalten. Stasi hoch 10.

Wer jetzt noch nicht an die - von einigen Unbelehrbaren als Coronaquatsch bezeichneten - Fakten glaubt, ist selbst schuld, einzig die Strafen zwingen auch diese Menschen die verordneten Maßnahmen in der Öffentlichkeit einzuhalten. Gott sei Dank.

Sie gehören zu Merkels und Schwesigs Zielgruppe, Idi...., die alles glauben und davon gibts genug!

vom PhysiotherapieinMVistnäherPatienten und EureKneipeistjanäheralsbeimirGast aus dem nördlichen Brandenburg.

Welcome back!

... ist durch das Verhältnis Territorium und Einwohnerzahl überhaupt nicht mit Deutschland vergleichbar. Deutschland hat fast alles richtig gemacht.

... werden Halbgötter gewählt?

...lesen Sie die Fakten, denn wer richtig lesen kann.... ist klar im Vorteil. :-):-)
Deutschland hat alles falsch gemacht......sich einer Gruppendynamik unterzogen, die seinesgleichen sucht.

Wenn Sie schon meinen, dass man ein Informationsdefizit hat, dann bitte Quelle angeben.
WO stehen WELCHE Fakten?

....lesen Sie meinen obigen Kommentar richtig, da steht eindeutig meine Quelle.

des SFR vom Dienstag gefunden.
Schön für Norwegen.