CORONA-VIRUS

Fast 40 neue Infektionen in MV

Inzwischen müssen 28 Menschen im Krankenhaus behandelt werden. Am Sonnabend meldete das Gesundheitsministerium neue Zahlen zur Situation im Land.
Am Sonnabend verstarb der erste Corona-Patient in Mecklenburg-Vorpommern.
Am Sonnabend verstarb der erste Corona-Patient in Mecklenburg-Vorpommern. C. Ahmet Stock Adobe
Schwerin.

Das Corona-Virus breitet sich in Mecklenburg-Vorpommern weiter aus. Die Gesundheitsämter meldeten bis zum Samstagnachmittag insgesamt 348 positiv getestete Personen. Das waren 39 mehr als am Vortag. In der Statistik hat sich der Anstieg damit leicht verlangsamt, allerdings sind die Zahlen mit Vorsicht zu genießen. Weil am Wochenende Labore und Ämter personell schwächer besetzt sind, sind die gemeldeten Zahlen weniger aussagekräftig.

Osten des Landes besonders betroffen

Den deutlichsten Anstieg meldeten die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte (+10) und Vorpommern-Greifswald (+9). Es sind auch die beiden Landkreise mit den meisten Infektionen. Dort war der Erreger zuletzt in einem Pflegeheim auf Usedom ausgebrochen. Die niedrigsten Zahlen weist bislang der Landkreis Rostock (derzeit 26) auf.

Wie viele Menschen die Infektion inzwischen überstanden haben, wird von den Behörden nicht erfasst. Am Vormittag war bekannt geworden, dass der erste Erkrankte in MV am Corona-Virus verstorben ist.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage