FRAU IN LEBENSGEFAHR

Betrunkener Autofahrer schleudert Radfahrerin durch die Luft

Ein Autofahrer hat eine Radfahrerin an einer Ampel angefahren, die Frau meterweit durch die Luft geschleudert – und setzte seine Irrfahrt in Rostock anschließend fort.
Erst fuhr ein Autofahrer in Rostock eine Radfahrerin an einer Ampel an und schleuderte die lebensgefährlich verletzte Fra
Erst fuhr ein Autofahrer in Rostock eine Radfahrerin an einer Ampel an und schleuderte die lebensgefährlich verletzte Frau in den Gegenverkehr. Dann landete er mit seinem Auto auf einer Leitplanke. Stefan Tretropp
Rostock.

Zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall ist es am Donnerstagnachmittag am Schutower Kreuz in Rostock gekommen. Eine Frau schwebt nach dem Unglück in Lebensgefahr, zwei weitere Personen wurden verletzt. Ein betrunkener Autofahrer war über eine Verkehrsinsel gerast, hatte eine Fahrradfahrerin erfasst und war in den Gegenverkehr geschleudert. Zu dem Unglück kam es nach Angaben der Polizei gegen 15 Uhr.

Nach bisher feststehenden Informationen war der Fahrer eines VW Passat auf der B 105 stadteinwärts unterwegs und verlor unter der Brücke der B 103 die Gewalt über sein Fahrzeug. Der angetrunkene Autofahrer kam nach links ab, raste über eine Verkehrsinsel, überfuhr ein Verkehrsschild und erfasste eine an einer Ampel wartende Fahrradfahrerin. Diese wurde durch den Aufprall einige Meter weit geschleudert und blieb regungslos liegen.

Betrunkener setzt Auto auf Leitplanke

Der VW-Fahrer setzte seine Irrfahrt fort. Er raste weiter auf eine Leitplanke zu und stieß dann im Gegenverkehr auf der Hamburger Straße mit einem VW Golf zusammen. In einer schrägen Position verharrte das Unfallfahrzeug. Mehrere Augenzeugen wählten umgehend den Notruf und leiteten selbst Hilfsmaßnahmen ein. Die Radfahrerin war nach dem heftigen Zusammenstoß nicht mehr ansprechbar. Ihr Gesundheitszustand wurde von der Polizei als lebensbedrohlich eingestuft, sie kam sofort in den Schockraum der Uniklinik.

Lesen Sie auch: Polizeiwagen stößt in Rostock mit Autofahrerin zusammen

Eine Vielzahl an Rettungswagen, Polizeistreifenwagen, ein Notarzt und die Feuerwehr kamen zum Einsatz. Neben dem Unfall verursachenden Fahrer erlitt auch der Mann am Steuer des VW Golf Verletzungen. Auch diese beiden Personen kamen ins Krankenhaus. Die Hamburger Straße in Richtung B 105 Sievershagen blieb für mehrere Stunden gesperrt, auch ein Dekra-Sachverständiger nahm die Ermittlungsarbeit an der Unfallstelle auf. Die Feuerwehr musste zahlreiche Trümmerteile aufsammeln, dazu ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den Unfallfahrer eingeleitet. Bei dem Autofahrer wurde ein Atemalkoholwert von rund 1,6 Promille festgestellt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage