Unfall auf B111

Auto rast auf Insel Usedom in Leitplanke

Auf der Insel Usedom ist ein angetrunkener Autofahrer mit seinem Wagen gegen die Leitplanke gekracht. Nach der Unfallaufnahme klingelte bei der Polizei ständig das Telefon wegen vermeintlich weiteren Unfällen auf der B111.
Tilo Wallrodt Tilo Wallrodt
Unfall auf der B111 zwischen Zinnowitz und Bannemin auf der Insel Usedom: Der Fahrer wurde nicht verletzt.
Unfall auf der B111 zwischen Zinnowitz und Bannemin auf der Insel Usedom: Der Fahrer wurde nicht verletzt. Tilo Wallrodt
Unfall auf der B111 zwischen Zinnowitz und Bannemin auf der Insel Usedom: Der Fahrer wurde nicht verletzt.
Unfall auf der B111 zwischen Zinnowitz und Bannemin auf der Insel Usedom: Der Fahrer wurde nicht verletzt. Tilo Wallrodt
0
SMS
Zinnowitz.

Am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr kam es auf der B111 zwischen Zinnowitz und Bannemin auf der Insel Usedom zu einem Verkehrsunfall.

Wie die Polizei mitteilte, kam der Pkw-Fahrer mit seinem VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit einem Straßenbaum bzw. der Leitplanke.

Die Polizei stellte bei dem Verursacher einen Atemalkohol von 0,98 Promille fest. Daher wurde eine Blutabnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Viele Autofahrer hielten an

Der Fahrer kümmerte sich selbst um die Bergung des Autos. So stand der Wagen – auch mehrere Stunden nach der Unfallaufnahme durch die Polizei – mit Warnblinklicht am Straßenrand. Viele Autofahrer, die an der Unfallstelle vorbeifuhren, hielten an, um zu helfen oder sich nach dem Befinden des Fahrers zu erkundigen.

Auch wurde die Polizei immer wieder telefonisch über den vermeintlich neuen Unfall informiert. Daher fuhr die Polizei erneut zur Unfallstelle und sicherte sie mit Absperrband. So sollte für die Verkehrsteilnehmer sofort ersichtlich sein, dass sich bereits um den Unfall „gekümmert” wurde.