POLIZEI

A14 nach Lkw-Unfall bei Schwerin wieder frei

Ein mit Holz beladener Lkw ist auf der A14 bei Schwerin umgekippt. Der Fahrer wurde verletzt. Die Autobahn musste für die Bergung komplett gesperrt werden.
Die A14 musste wegen eines Lkw-Unfalls komplett gesperrt werden
Die A14 musste wegen eines Lkw-Unfalls komplett gesperrt werden Ralf Drefin
Schwerin.

Nach einem Lastwagen-Unfall ist die Autobahn 14 am Montag zwischen dem Autobahnkreuz Schwerin und der Anschlussstelle Schwerin-Ost in Richtung Wismar für rund acht Stunden voll gesperrt worden. Ein mit Holzstämmen beladener LKW war kurz vor sieben Uhr in Höhe der Ortschaft Plate aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und auf einem angrenzenden Acker auf die Seite gekippt, wie die Polizeiinspektion Ludwigslust mitteilte.

Der 35-jährige, aus Deutschland stammende Fahrer sei leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. An dem Fahrzeug sei erheblicher Schaden entstanden. Außerdem seien Betriebsstoffe ausgelaufen, die Feuerwehr musste anrücken. Der Schaden wurde auf mehr als 30 000 Euro geschätzt.

Dieser Artikel wurde am Montag, 9. März, mehrfach aktualisiert.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (2)

Die A 14 ist nicht komplett gesperrt wie in der Überschrift behauptet, sondern wie auch im Artikel korrekt geschrieben lediglich in Fahrtrichtung Wismar.

Erst denken, dann schreiben!
Leute schickt das Arbeitsamt......