ZWEI RISIKOGEBIETE

91 Corona-Neuinfektionen in MV gemeldet

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Mecklenburg-Vorpommern angestiegen. Die meisten Neuinfektionen wurden aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald und der Mecklenburgischen Seenplatte gemeldet.
Aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald wurden die meisten Neuinfektionen gemeldet (Symbolbild).
Aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald wurden die meisten Neuinfektionen gemeldet (Symbolbild). Stefan Sauer
Schwerin.

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag 91 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Damit stieg die Zahl der seit März registrierten Infektionen auf mindestens 5157, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte.

Die meisten Neuinfektionen wurden mit 20 aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald gemeldet, gefolgt vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit 15 Fällen. Am Freitag waren landesweit noch 136 Neuinfektionen registriert worden, vier Menschen starben zudem.

Mehr lesen: Corona-Fälle an 14 Prozent der Pflegeeinrichtungen in MV

Sieben-Tage-Inzidenz steigt

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche, kletterte landesweit um 0,3 auf 46,6. Am höchsten ist dieser wichtige Wert laut Lagus in Nordwestmecklenburg mit 83,3 (Vortag: 85,2), gefolgt von Vorpommern-Greifswald mit 71,7 (Vortag: 69,2). Diese beiden Landkreise gelten als Risikogebiete. Landkreise werden zu Risikogebieten erklärt, sobald die 50er-Grenze dieses Werts überschritten wird.

Mehr lesen: Corona-Pandemie: Kommt nun doch der Wechselunterricht?

In Mecklenburg-Vorpommern starben seit Beginn der Pandemie 53 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19, diese Zahl veränderte sich im Vergleich zum Vortag nicht. Landesweit gelten 3694 der Infizierten als genesen – 107 mehr als am Vortag. Nach Angaben des DIVI-Intensivregisters werden derzeit in MV unverändert 16 Menschen invasiv beatmet, einer weniger als am Vortag.

Corona-Fall an Schule in Neubrandenburg

In der regionalen Schule am Lindetal in Neubrandenburg sind eines COVID-19 Falls alle 7. Klassen in Quarantäne. Wie die Schule auf ihrer Internetseite mitteilte, hat das Gesundheitsamt diese bis einschließlich 25. November angeordnet. Alle anderen Klassenstufen erhalten regulären Unterricht.

"Wir haben ein detailliertes Hygienekonzept, auf dessen Einhaltung wir weiterhin großen Wert legen. Unser oberstes Ziel ist es, weitere Ansteckungen zu vermeiden und die Ausbreitung des Virus zu verhindern", heißt es auf der Homepage der Schule.

Mehr lesen: Mehrere Schüler am Sportgymnasium positiv getestet

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage