KAUM NOCH ANTRÄGE

311 Millionen Euro Soforthilfe für MV-Unternehmen

Bis zum 31. Mai können Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern noch finanzielle Unterstützung anfordern. Das Geld muss nicht zurückgezahlt, aber versteuert werden.
dpa
Bis Ende Mai kann die Soforthilfe für MV-Unternehmen noch beantragt werden.
Bis Ende Mai kann die Soforthilfe für MV-Unternehmen noch beantragt werden. (Symbolbild) Monika Skolimowska
Schwerin.

Fast 32.000 Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern haben bislang Corona-Soforthilfe erhalten. Weitere rund 10.000 Anträge müssten noch bearbeitet werden, teilte das Wirtschaftsministerium in Schwerin am Dienstag mit. Neue Anträge gingen kaum noch ein. Die Antragsfrist endet am 31. Mai.

Ausgezahlt wurden bisher rund 311 Millionen Euro, wie es hieß. Es handelt sich um Zuschüsse für Soloselbstständige sowie Klein- und Mittelständler mit bis zu 100 Beschäftigten, um Liquiditätsengpässe mangels Einnahmen zu überbrücken. Das Geld muss nicht zurückgezahlt, aber versteuert werden.

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) sagte, die Folgen der Corona-Krise würden noch lange spürbar sein, auch wenn jetzt nach und nach Branchen öffneten und das Wirtschaftsleben allmählich wieder hochgefahren werde.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage