SOMMERKONZERTE ABGESAGT

Neue Philharmonie MV startet im Herbst mit einer neuen Tournee

Während die Frühlingstournee von „Stadt. Land. Klassik!“ verschoben wurde, entfallen die Sommerkonzerte ersatzlos. Aber im Herbst soll es mit einer neuen Tournee weitergehen.
Die Neue Philharmonie MV war zuletzt beim Konzert in Waren am 28. Februar 2020 im Nordosten zu erleben.
Die Neue Philharmonie MV war zuletzt beim Konzert in Waren am 28. Februar 2020 im Nordosten zu erleben. Frank Wilhelm
In Anklam hat die Neue Philharmonie MV schon in mehreren Häusern gespielt – von der Kirche bis zur Turnhalle.
In Anklam hat die Neue Philharmonie MV schon in mehreren Häusern gespielt – von der Kirche bis zur Turnhalle. Anne-Marie Maaß
Zu den Höhepunkten für die jungen Musiker gehören die Konzerte in der Neubrandenburger Konzertkirche.
Zu den Höhepunkten für die jungen Musiker gehören die Konzerte in der Neubrandenburger Konzertkirche. Frank Wilhelm
Auch in Malchow wird die Neue Philharmonie immer wieder herzlich begrüßt.
Auch in Malchow wird die Neue Philharmonie immer wieder herzlich begrüßt. Nadine Schuldt
Neubrandenburg.

Infolge von Corona muss die Neue Philharmonie MV alle Sommerkonzerte in Mecklenburg-Vorpommern absagen. Nachdem die Reihe „Stadt. Land. Klassik!“ bereits im April während des Lockdowns nicht veranstaltet werden konnte, trifft die Absage der im Juni geplanten Tour Organisatoren, Musiker und Publikum hart. „Wir sind alle sehr traurig darüber, dass unsere Konzerte im Juni aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht stattfinden können“, sagt Organisatorin Claudia Schneider von der Nordkurier Mediengruppe, „nicht zuletzt weil sich ‚Stadt. Land. Klassik!‘ in den zurückliegenden Monaten in Mecklenburg-Vorpommern überraschend rasant etabliert hat“.

Schon jetzt sind die Herbst-Konzerte gut gebucht

So begeisterten Chefdirigent Andreas Schulz und seine Musiker das Publikum im Februar in meist ausverkauften Sälen. Auf seiner Tour von Pasewalk bis nach Waren spielte das Sinfonieorchester Musik großer Meister wie Carl Maria von Weber oder Ludwig van Beethoven. Als Zugabe gab es einen stimmungsvollen Wunsch-Titel – eine Tradition, die die Verbundenheit der Musiker mit dem Publikum zum Ausdruck bringt.

Wie groß die Nachfrage im Nordosten ist, belegt ein Blick in die Verkaufszahlen von „Stadt. Land. Klassik!“: Schon jetzt sind einige Spielstätten für den im Herbst geplanten Start der Reihe fast ausverkauft. „Das zeigt mir auch, wie sehr sich die Menschen nach solchen Veranstaltungen sehnen“, so Claudia Schneider: „Die gesellschaftliche Isolierung, die wir Corona-bedingt erleben, betrifft Musiker und Publikum in gleichem Maße.“ Derzeit findet kein Austausch, keine Begegnung, kein Miteinander statt. „Gerade das ist es aber, was ’Stadt. Land. Klassik!‘ ausmacht.“

"Künstler leben vom Applaus"

„Ohne Kultur fehlt den Menschen eine Balance im Alltag“, meint Orchesterleiter Schulz, der den besonderen Wert eines Live-Erlebnisses betont. „Die Künstler leben vom Applaus. Er ist existenziell, die größte Motivation. Wenn Musiker beim Betreten der Bühne den Applaus der Menschen spüren, baut sich eine Verbindung zueinander auf“, so Schulz. Im Herbst will die Neue Philharmonie MV mit „Stadt. Land. Klassik!“ wieder durchstarten. Dabei sollen auch im April entfallene Konzerte nachgeholt werden. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Die Termine der Tour im Herbst

11.10., 16 Uhr, Torgelow, Ueckersaal,
12.10., 19 Uhr, Teterow Kulturhaus (ausverkauft),
13.10., 19 Uhr, Anklam, Sporthalle Südstadt,
14.10., 19 Uhr, Waren (Müritz), Bürgersaal,
15.10., 19 Uhr, Neubrandenburg, Konzertkirche – Nordkurier Sinfoniker

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage