IN THE Ä TONIGHT

„Die Ärzte” gehen gegen Schwarzmarkt-Tickets vor

Die Ärzte-Tour war binnen Sekunden ausverkauft, auch Zusatzkonzerte sind ausgebucht. Das Portal Viagogo bot noch Karten an. Fans können damit aber nichts anfangen.
Die „Die Ärzte” (von links: Farin Urlaub, Bela B. und Rod Gonzales) gehen dieses Jahr wieder auf Tour. Ticket
Die „Die Ärzte” (von links: Farin Urlaub, Bela B. und Rod Gonzales) gehen dieses Jahr wieder auf Tour. Tickets waren sofort vergriffen. Axel Heimken/Archiv
Berlin.

Diese Medizin wird Viagogo nicht schmecken: Die Ärzte haben einem Bericht der „Musikwoche” zufolge eine einstweilige Verfügung gegen eine Weiterverkaufsböse errungen. Viagogo wurde demnach gerichtlich dazu angeordnet, unzutreffende und überhöhte Originalpreise der Ärzte-Tickets anzugeben. Andernfalls drohe der Weiterverkaufsbörse ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro, so die „Musikwoche”.

Die Ärzte und andere Musiker grollen schon länger gegen Viagogo. Dort werden zu hohen Preisen aufgekaufte Konzerttickets weiterverkauft, um bei Fans, die keine Karten bekommen haben, viel Geld abzugreifen.

Im Fall der Ärzte bringen solche Tickets ohnehin nichts: „Bestellt eure Karten NICHT bei Zweitmarktanbietern wie Ticketrocket, Viagogo, Ticketbande und Konsorten. Diese Anbieter haben von uns keine Karten bekommen, es kann sich nur um Fälschungen oder ungültige Karten handeln. Diese Karten berechtigen NICHT zum Einlass vor Ort und euer Geld seht ihr wahrscheinlich auch nicht wieder”, ist im offiziellen Ticketshop von Die Ärzte zu lesen.

Die Ärzte gehen 2020 nach langer Pause wieder auf Tour. Die Konzertkarten waren nach kurzer Zeit ausverkauft.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

Kommende Events in Berlin

zur Homepage