Unsere Themenseiten

Programm der AOK

:

App soll gegen Rückenschmerzen helfen

Bewegungsmangel kann zu Rückenschmerzen führen.
Bewegungsmangel kann zu Rückenschmerzen führen.
Patrik Skovran - SENTELLO Fotogr

In MV haben Behandlungen in Krankenhäusern aufgrund von Rückschmerzen zugenommen. Die AOK möchte jetzt mit einer App entgegensteuern.

Mit einer Smartphone-App geht die Krankenkasse AOK ab sofort gegen Rückenschmerzen vor. Die App integriere Bewegungs- und Entspannungsübungen in den Alltag und vermittele Wissen über die Krankheit sowie mögliche Therapieformen, teilte die AOK Nordost am Mittwoch in Schwerin mit.

„Die Nutzer durchlaufen täglich ein 15- bis 30-minütiges Training, das sich mittels künstlicher Intelligenz an ihre individuellen Bedürfnisse anpasst.” Der persönliche Fitness- und Schmerzzustand des Patienten werde berücksichtigt. Die Versicherten können die App laut AOK ein Jahr kostenlos nutzen. Normalerweise koste das Abo 80 Euro.

Rückenleiden durch Stress

Nach Angaben der Krankenkasse KKH haben Krankenhausbehandlungen ihrer Versicherten wegen Rückenschmerzen 2017 in Mecklenburg-Vorpommern um mehr als sechs Prozent zugenommen. Sitzende Tätigkeiten und Bewegungsmangel nähmen zu und auch Stress könne Rückenleiden auslösen. Wer mehr Bewegung in seinen Alltag einbaue, könne aktiv vorbeugen.

„Dabei helfen in jedem Fall die oft zitierten Klassiker, wie zum Beispiel Treppen steigen statt Fahrstuhl fahren, vom Auto aufs Fahrrad umsteigen, eine Busstation früher aussteigen und die restlichen Meter zur Arbeitsstelle zu Fuß zurücklegen und im Büro öfter mal bewegen”, sagte Ronny Schomann von der KKH im Nordosten. Am Donnerstag wird bundesweit der Tag der Rückengesundheit begangen.