Whatsapp, Facebook und Telegram

:

Nordkurier-Nachrichten direkt aufs Handy

Den Nordkurier-Newsletter jetzt über den Facebook-Messenger, WhatsApp oder Telegram erhalten und eins von drei Tablets gewinnen.
Den Nordkurier-Newsletter jetzt über den Facebook-Messenger, WhatsApp oder Telegram erhalten und eins von drei Tablets gewinnen.
Montage Anne Jacobs

Schnell und aktuell erhalten Sie Nordkurier-Nachrichten per Whatsapp, Telegram oder Facebook-Messenger auf Ihr Handy. Jetzt kostenlos abonnieren.

Baustellen in Neubrandenburg, Fettklumpen in der Ostsee, Staus auf Usedom, Wölfe in der Uckermark oder Kanzlerin Angela Merkel auf Staatsbesuch – auf Nordkurier.de lesen Sie, was in Mecklenburg-Vorpommern, der Uckermark, Brandenburg, Deutschland oder der Welt passiert.

Damit Sie noch schneller informiert sind und keine wichtige Nachricht mehr verpassen, sendet der Nordkurier mehrmals täglich einen Newsletter bequem und kostenlos auf Ihr Handy. Diesen können Sie ab sofort auch mit dem Facebook Messenger und Telegram erhalten. Um dies zu gewährleisten, stellen wir unseren alten WhatsApp-Kanal ein und ersetzen ihn durch einen neuen. Sie können dies entweder hier tun oder indem Sie unten einen der Dienste auswählen.

 

 

 

In den FAQs finden Sie Antworten auf folgende Fragen zu unseren kostenlosen Messenger-Diensten:

  • Wie kann ich mich an- und abmelden?
  • Kann ich der Redaktion Nachrichten schicken?
  • Was passiert mit meinen Daten?
  • Die Links sehen wunderlich aus. Muss das so sein?
  • Ich bekomme keine Nachrichten mehr. Was kann ich tun?

Übrigens: Ganz bequem können Sie den Nordkurier auch mit unserer Live-App lesen – mit Push-Funktion und individuellem Startbildschirm.