NEUN INFIZIERTE

Weiterer Corona-Fall nach Gottesdiensten in MV

350 Menschen wurden nach Gottesdiensten in der Region in Quarantäne geschickt, weil eine Infektion mit dem Virus befürchtet wird. Jetzt liegen neue Testergebnisse vor.
dpa
Ein katholischer Priester ist in Vorpommern positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zu Pfingsten hat er noch Gottesdienst
Ein katholischer Priester ist in Vorpommern positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zu Pfingsten hat er noch Gottesdienste mit mehr als 100 Gläubigen gefeiert, unter anderem in Demmin. Tobias Holtz
Demmin.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen nach Pfingstgottesdiensten der katholischen Kirche in Vorpommern ist auf neun gestiegen. Eine weitere Kontaktperson aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen ist positiv getestet worden, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Dienstag mitteilte. Insgesamt seien am Montag 16 Abstriche von Gottesdienstbesuchern und Kontaktpersonen analysiert worden.

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hatte rund 350 Menschen in häusliche Isolation geschickt, die zu Pfingsten Gottesdienste in Stralsund und Grimmen gefeiert hatten.

In der Katholischen Pfarrei St. Bernhard war ursprünglich ein Priester positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Gemeinde hatte sich mit einem Appell an ihre Gemeinde-Mitglieder gewandt, sich bei den zuständigen Gesundheitsämtern zu melden, wenn sie bei einem Gottesdienst der Gemeinde in Demmin oder Stralsund am 30. Mai dabei waren.

Mehr lesen: Der Corona–Kinderbonus: Antworten auf alle Fragen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin (Anzeige)

zur Homepage